About

Warum?

Weil wir, das basisdemokratische Web Kollektiv, ein loses Netzwerk von IT-workern jeglicher politischen Coleur (auch FPÖ), eine Tendenz in der Freiheitlichen Patei sehen, die uns nicht gefällt.

Diese Tendenz drückt sich darin aus, dass Mitglieder der FPÖ, im social network Facebook, die Verfassung und die Gesetze des Staates Österreich mit Füßen treten und wenn sie damit in den Fokus rücken, jegliche Verantwortung ablehnen.

Wir sehen „Web 2.0“ nicht als riesengroßen Spielplatz, in dem man tun und lassen kann was man will, ohne Konsequenzen fürchten zu müssen.

Ein Facebookaccount ist für uns die virtuelle Präsenz einer Person, mit ihr untrennbar verbunden.

Er widerspiegelt die Weltanschauung und den Charakter einer Person. Aber nicht nur das Profil allein tut dies, sondern auch die jeweilige Freundesliste.

Man ist nicht „zufällig“ mit jemandem befreundet, sondern man bestätigt diese Verbindungen willentlich und ist nicht irgendeiner „Willkür“ unterlegen.

Somit akzeptiert man Weltanschauung und Charakter seiner „Facebookfreunde“.

Im Falle der FPÖ fällt auf manchen Profilen ihrer Mitglieder eine hohe Dichte von Hakenkreuzen, Reichskriegsflaggen und ähnlichem auf.

Dinge die Bestrebungen nahe legen, die man in Österreich als Wiederbetätigung bezeichnet.

Stellt man sich also als demokratisch gewählter Vertreter des Volkes in die Nähe dieses Gedankengutes und sei es „nur“ auf Facebook, so heißt man dies gut, spuckt auf die Verfassung und stellt seine Wähler ins selbe Eck.

Das kann und darf in einem demokratischen Rechtsstaat nicht sein!

Da es in Österreich nun leider aber soweit gekommen ist, dass man von FPÖ Politikern gar nichts anderes mehr erwartet und Erkenntnisse dieser Art mit einem Schmunzeln quittiert, haben wir uns entschlossen anhand von Facebook aufzuzeigen, wie es nun wirklich um die Gesinnung eines Teils (wohlgemerkt) der FPÖ bestellt ist.

Gezeichnet

Basisdemokratisches Web Kollektiv

44 Antworten zu About

  1. lumbric schreibt:

    Einmal habt ihr vergessen sein Kind unkenntlich zu machen!

  2. getalife@eatmysocks.com schreibt:

    wer zu feige ist, ein ordentliches Impressum zu führen und sich hinter der „anonymität“ des Netzes zu verstecken versucht, muß wohl fürchten, daß sein Geschreibsel als haltlose Lügen und linke Hetze auf unterstem Niveau entlarvt wird….

    • bawekoll schreibt:

      Selbiges gilt für unser großes Vorbild alpen-donau.info:

      wer zu feige ist, ein ordentliches Impressum zu führen und sich hinter der “anonymität” des Netzes zu verstecken versucht, muß wohl fürchten, daß sein Geschreibsel als haltlose Lügen und rechte Hetze auf unterstem Niveau entlarvt wird….

      • getalife@eatmysocks.com schreibt:

        also ein wenig mehr Fantasie hatte ich mir schon bei einer Antwort erwartet ^^, aber das zeigt deutlich, mit welch geistigem Niveau man es hier zu tun hat.
        alpen-donau.info ? Wenn das Euer großes Vorbild ist, warum stochert
        Ihr nicht dort weiter? Etwa zu langweilig?
        Ach, es macht bestimmt mehr Spaß, facebook-nutzer zu denunzieren und ihnen nachzuspionieren ^^ Da kann man auch gleich FPÖ – Politiker so wunderschön in den Dreck ziehen….schon klar.
        Was ich bei Eurer Weltanschauung nicht verstehe, ist die Tatsache, daß Ihr glaubt, ihr könnt alles schreiben und tun, was Ihr wollt, nur andersdenkende haben jegliches Recht auf ihre Meinung verwirkt….
        Hatten wir das nicht schon mal? Sind das nicht genau die Methoden und Gesinnung, die Ihr so anprangert? Ihr schimpft über die bösen Rechten und seht hinter jedem, der nicht Eurer Meinung ist, einen Nazi, dabei sind Eure Methoden von jenen des NS-Regimes gar nicht so weit entfernt. Schon ein wenig verwunderlich.
        Anstatt einen vernünftigen Dialog mit „der anderen Seite“ zu suchen und somit wirklich zu versuchen, gemeinsam das Beste für unsere Heimat zu erreichen, schürt Ihr Hass und hetzt hier sogar gegen unschuldige. Ihr habt offensichtlich nicht kapiert, daß Ihr damit dem System einen riesen Gefallen tut. Dem System, dem es vollkommen gleich ist, ob jemand „links“ oder „rechts“ ist. Dem System, das ganz andere Ziele verfolgt und wo ihr auch nur Marionetten seid. Aber anscheinend haben diese Tatsachen in Eurer verblendeten Gutmenschenweltanschauung keinen Platz. Wirklich schade, denn GEMEINSAM könnte man wesentlich mehr erreichen.

  3. Biene Maja schreibt:

    Stasi lässt grüßen. Im Übrigen hat getalife@eatmysocks.com absolut recht, wenn er sagt, dass „bawekoll“ feige ist. Aber was soll man von Kommunistennazis auch anderes erwarten, die ihre Ideologie mit allen Mitteln verteidigen.

  4. Biene Maja schreibt:

    Ja, wir hatten schon mal Kommunismus. Daher wird es ja eben heute auch nötig, sich gegen Kommunisten zu stellen und sich ihrer zu erwehren.

  5. getalife@eatmysocks.com schreibt:

    hmmmm…..die Tatsache, daß hier kein Kommentar mehr von den sauberen Herren kommt, zeigt nur einmal deutlicher das geistige Niveau dieser Seite. Ausser gestohlene Bilder aus dem Netz, mit haltlosen und aus dem Zusammenhang gerissenen Kommentaren dazu hier zu verbreiten, können die wackeren selbsternannten „Nazijäger“ wohl nichts. Oder habe ich etwa zuviel Wahrheit geschrieben? „Biene Maja“ hat mit ihren Kommentaren offensichtlich auch ziemlich ins Schwarze getroffen ^^ . Tut Euch selbst einen Gefallen und schließt diese Seite, bevor sich einige Anwälte ernsthaft mit Euch befassen. Das unerlaubte verbreiten von fremden Bildern kann nämlich ganz schön ins Auge gehen überhaupt wenn Personen darauf zu erkennen sind und die FPÖ – Politiker, die ihr hier denunziert, haben sicherlich die finanziellen Mittel dazu. Auch wenn ihr euch feige hinter der vermeintlichen Anonymität des Netzes versteckt, braucht ihr nicht zu glauben, daß ihr nicht ausgeforscht werden könnt. Ich habe aufgrund meiner Ausbildung auch Wissen im Bereich Medienrecht, gegen das ihr hier eindeutig verstoßt.
    Nehmt Euch lieber den Denkanstoß, einen GEMEINSAMEN Weg und einen vernünftigen Dialog zu finden, zu Herzen, anstatt weiter nur Hass zu schüren. Sonst stellt ihr Euch mit den „Nazis“ die ihr bekämpfen wollt auf die selbe Stufe. Und das wollt ihr doch bestimmt nicht, oder täusche ich mich da etwa?

    • bawekoll schreibt:

      Wir sind nicht nur Herren, sondern auch Damen! Gemeinsamer Weg hört sich toll an, aber mit der Gegenseite zu reden hat meist wenig Sinn. Menschen die andere wegen ihrer Meinung bedrohen, aber stets um Meinungsfreiheit bemüht sind, bieten keine Grundlage für eine fruchtbare Diskussion.

      • mas schreibt:

        …danke bawekol für eure arbeit…! aber, bei einem punkt muss ich dem „getalife..blabla“ recht geben…ihr verbreitet diese scheixx fotos im netz, da man sie runterladen kann…ich denke, das problem wäre doch mit einer einstelllungsänderung am webserver getan!? lg m.

  6. Wahr-Sager schreibt:

    Die Gegenseite ist immer eine Frage der Perspektive. Mit der Antifa kann man auch nicht reden, das ist Fakt. Die brauchen ihre „Nazis“ wie Luft zum Leben und halten von Meinungsfreiheit nur dann was, wenn es um ihre eigene geht.

  7. luna schreibt:

    hi,
    danke, dass ihr euch die arbeit antut und das veröffentlicht. ich hab mich auch grade mit königshofer fb-seite inkl. freundeskreis beschäftigt und daher weiss ich, wie schwer das ist…
    war für mich nicht so einfach diese nazi-scheisse auszuhalten…
    es gibt übrigens einige nazis, die sich unter diversen pseudonymen (oft jüdisch-klingende namen) mit uns anfreunden
    grüsse

  8. 聖一郎 schreibt:

    Ich beschäftige mich schon länger mit rechten Gruppierungen (eine ehemals gute Schulkollegin ist da leider reingerutscht) und bin froh, dass es Leute gibt, die sich die Arbeit antun und diese irren Netzwerke ans Tageslicht zerren 😉

    Weiter so 😀

  9. Die Kette schreibt:

    Eine tolle Seite! Danke, dass ihr euch die Arbeit antut.
    Macht bitte so weiter 🙂

  10. unbekannt schreibt:

    Sehr interesant was hier alles zu tage kommt. Ein Lob an die Autoren!

  11. nuss stängli schreibt:

    ..immer wieder eine willkommene trockenlegung im rechten sumpf!! weiter so!

  12. kaspar schreibt:

    hallo! ich hab noch ein paar fb-screenshots von nazi-agitatoren die mit fpoe politicos befreundet sind. moechtet ihr die haben?

  13. disco partizani schreibt:

    🙂 eine tolle und zugleich informative seite!

    • massimofunghi schreibt:

      uiuiui… hier sind ja einige tempelritter im kampf für menschenrechte , demokratie und freie meinung unterwegs =D
      im ernst, ideologien sind etwas für die nicht ganz so hellen in unserer mitte. was sollte auch schon links/rechts bedeuten, worin besteht der konkrete unterschied zwischen den sowjets, den nazis oder irgendeinem anderen totalitären system.
      es geht doch nur darum für wenige viel macht zu sichern. da man dazu auch die braucht, auf deren kosten man schließlich leben will, erzählt man ihnen eben einen vom pferd.

      ich bin unpolitisch und lese diese seite trotzdem sehr gerne. ich lache einfach gerne über idioten, wie eben andreas k (um nur ein bsp zu nennen)
      bawekoll ist doch nichts anderes als die lugners mit dem focus auf eine bestimmte parallelgesellschaft, und für die heiteren stunden möchte ich euch danken. danke bawekoll!

      – humor ist keine stimmung, sondern eine weltanschauung-
      wittgenstein

      • massimofunghi schreibt:

        war eigentlich nicht als antwort gedacht, liebes forum.
        man sieht aber daran, wie schnell man sich verklickt. mittlerweile verstehe ich auch den guten, alten königstiger =D

        so long

  14. mulan schreibt:

    danke bawekol für diese tolle recherche. amüsant und gleichzeitig auch erschreckend zu sehen welche rechtsradikalen individuen sich virtuell in österreich bewegen und die fpö diese beziehung auch noch abstreitet. getalife ist ein musterbeispiel für die heuchlerei dieser gruppierung: einen vernünftigen dialog fordern aber im gleichen atemzug diese seite mit nazis vergleichen.

    bitte macht genauso weiter. deckt diese „rechtschaffenen“ menschen auf und zeigt deren wahres gesicht. je mehr ihr veröffentlicht umso weniger können wir uns ausreden anhören wie „aus dem zusammenhang gerissen“!

    lg
    mulan

    • Whisker schreibt:

      Rechte Heuchlerei? Wie wahr, wie wahr. Genau das unterscheidet rechts und links ja grundlegend:

      Die Linken wollen für alle mehr Rechte,
      die Rechten hingegen nur alle linken.

  15. asdasdffasd schreibt:

    bawekoll | Anonymes Denunziantentum

    hm… ned wirklich, oder?! Oo

      • asdasdffasd schreibt:

        na das zeigts auf der home-seite als meta-title an. wart ihr das selber? klingt eher danach was diverse „herrschaften“, vulgo „gesocks“ von euch halten.

      • asdasdffasd schreibt:

        und auch sonst habt ihr’s ein paar mal auf der seite, einfach mal den quelltext durchsuchen… ich frag ja nur, weil ich’s a) nicht gerade für eine positive selbstbeschreibung halte und b) wurde euch nicht in irgendeinem kommentar sowas angedroht? („wordpress, mieses script,…“ – auf die art)

      • bawekoll schreibt:

        Ach, wir finden das gar nicht so schrecklich, wir stehen dazu Denunzianten zu sein. Der meta-title ist bewußt gewählt.

  16. Uncle Trololo schreibt:

    Fulltext RSS: Wenn man eure Artikel automatisch in andere Seiten einfließen lassen möchte, geht das nur als Ganzes – ist das Absicht und OK für euch?

  17. Jennon schreibt:

    Danke, bawekoll. Einfach danke.

  18. Ribana schreibt:

    Bin heut erstmals auf diesen Blog gestoßen und schon ein Fan! Bleibt dran, laßt euch im Bemühen, rechte Hetze aufzudecken nicht bremsen! Aber bitte macht mir eine Freude: arbeitet an eurer PR – viel, viel mehr Leute müßten von euch wissen! Ich helf mit. Versprochen!

  19. longjohn schreibt:

    Findet ihr keinen mehr den ihr denunzieren könnt

  20. reconquistafreespeech schreibt:

    an alle die irgendwie von bawekoll, stopptdierechten.at & co denuziert wurden,
    am besten „gar nicht drum kümmern“ , sondern der Bevölkerung klarmachen
    „Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant.“ und wie Wilhelm Tell an diesen Wächtern der „Gesslerhüte“ vorbeizumarschieren 😉

  21. simmering schreibt:

    Die Antisemiten breiten sich überall aus:

  22. akinmagazin schreibt:

    Ich hätte da mal ein paar Fragen an das Kollektiv: Wo sind die besonnenen resp. antifaschistischen FPÖler, die ihr da erwähnt? Von denen hört und sieht man nichts. Kann man als Liberaler in der FPÖ wirklich noch überleben? Soll man das überhaupt versuchen? Ich weiß schon, es gibt in der FPÖ eine Menge Strömungen, die sich offensichtlich nicht riechen können – aber sind nicht alle diese Strömungen widerlich? Also: Wenn es FPÖler gibt, die immer noch liberal gesinnt sind, mögen sie doch bitte vor den Vorhang treten und ihre Stimme erheben! Und das nicht nur auf diesem Blog!
    Das meine ich jetzt nicht böse oder provokant oder ironisch, sondern ernst. Über eine Antwort würde ich mich freuen.

    • bawekoll schreibt:

      Wir müssen gestehen, dass wir die „about-Seite“ einmal aktualisieren müssten, denn besagte Person hat sich kurz nach dem Beginn unserer Arbeit von der FPÖ getrennt, da die von dir erwähnte liberale Denkweise ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr geduldet wurde.

      Speziell in diesem Fall ist das hauptsächliche Interesse an wirtschaftspolitischen Themen dieser Person.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s