Offener Brief an den BPO der FPÖ

Lieber BPO der FPÖ, wir sind herb enttäuscht. Du hattest mal Eier, damals…

heinrich

…als du dich noch mit Küssels Knaben am Lagerfeuer zusammengekuschelt hast, als ihr euch gegenseitig die Wunden vom „Paintballspielen“ geleckt habt. Als du dich noch mit schwarzem Hemd und schwarzer Krawatte als SS-Scherge verkleidet und „Heinrich“ genannt hast.

Die Bomberjacke amerikanischer Piloten hast du mit Stolz getragen – oder einfach nicht verstanden, was für ein Kleidungsstück du da trägst.

Aber heute, ja heute, da heulst du nur mehr, bezeichnest dich selbst als Jude, als Minderheit und blickst sehnsuchtsvoll in andere Länder…

feigesau

Großes „Mimimimimimi“, weil in Österreich würde das nicht gehen. Du forderst eine Volksabstimmung, aber die wollen sie dir nicht geben! Buhu!

Willst du uns zumindest einreden, denn es gibt immerhin noch die Möglichkeit eines Volksbegehrens.

Ist gar nicht schwer, du brauchst nur Unterstützungserklärungen von einem Promille der Bevölkerung (basierend auf der letzten Volkszählung aktuell 8401 Personen) und musst einen Druckkostenbeitrag von Euro 2739,20 ans BMI entrichten.

Bei knapp 180.000 Facebookanhängern kann Punkt 1 kein Problem sein und wegen Punkt 2 verschepperst du einfach deine Rolex oder schaust, dass der Graf noch irgend eine alte Frau aussackelt.

So, den Text kannst auch gleich als Gesetzesantrag formulieren, der, wenn du in der Eintragungswoche 100.000 Leutchen zusammen bekommst, im Nationalrat behandelt werden muss.

Jetzt wirst du sagen, ja, er muss behandelt werden, aber nicht umgesetzt und die Regierung wird das nicht tun, weil die „das Volk“ nicht ernst nehmen.

Aber, überleg dir doch mal Folgendes: bei der NR-Wahl waren 6.384.331 Österreicher wahlberechtigt und du hast dabei 20,51% erreicht, wobei, nicht du, sondern deine Partei, aber den Unterschied kennen deine Wähler ohnehin nicht.

Also wenn wir davon ausgehen, dass deine Wähler innerhalb einer Woche alle ihre Eintragunsstelle finden, falls die der „Schwarze Block“ nicht sprengt, dann hättest du – grob gerundet – 1,3 Millionen Stimmen.

Das Gentechnik-Volksbegehren war mit 1,22 Millionen erfolgreich.

Wenn man jetzt noch davon ausgeht, dass du recht hast und noch vielen, vielen mehr dieses Thema ein Anliegen ist als nur deinen Wählern, dann würde das Ergebnis des Volksbegehrens astronomisch sein.

Solche Zahlen könnte eine Regierung unmöglich ignorieren.

Und wenn doch – JACKPOT! Was Besseres könnte einer Oppositionspartei doch gar nicht passieren.

Aber was machst du? Du heulst einem 20 Jahre alten Volksbegehren hinterher, initiert von einer Partei, die gar nicht deine ist – sagst du zumindest wenn es gerade passt, denn „deine“ FPÖ gibt es ja erst seit 2005…

zuerst

Und, liebe Wähler der FPÖ, was wäre euch lieber? Das Volksbegehren oder dass euch der BPO bis zur nächsten NR-Wahl die Ohren vollsingt, wie gemein die nicht alle sind, weil die nichts machen.

Er hat es in der Hand, er kann euch das Mittel geben, eure Stimme zu erheben, aber das will er anscheinend nicht, der alte „Demokrat“.

Hat er Angst? Glaubt er nicht an euch? Vertraut er euch nicht? Ist er ein Hund, der bellt, aber nicht beißt? Gibt es in seiner Partei wirtschafltiche Interessen, die ihn davon abhalten? Seid ihr nur dummes Stimmvieh für Wahlen, die ihn an die Macht bringen?

Komm schon, BPO der FPÖ, „Heinrich“, fahr zum Kickl nach Hause, geh in die Küche, mach das Kastl unter der Abwasch auf, da stehen deine Eier, hol sie dir zurück!

Vor allem gib dem Volk, was du ihm versprichst, die MACHT!

Obwohl, der Erwin Steinhauer, der hat da mal was gesagt, das zum Nachdenken anregt…

„…und wer trägt die Verantwortung dafür, wenn dieser Volksentscheid dann in die Katastrophe führt, das Volk?“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Offener Brief an den BPO der FPÖ

  1. marksuchentrunk schreibt:

    Dieser Beitrag ist sehr schwach, enthält polemische Beschimpfungen und wenig Inhalt.

    Es wird auf HC geschimpft weil er etwas positives verlangt, das die allmächtigen Großkoalitionäre nicht zulassen wollen aus Angst vor Machtverlust. Und plötzlich nach der Schweizer Abstimmung haben die Linken Angst, weil der Volkswille meist nicht links ist.

    Plötzlich brauchen die Linken keine direkte Demokratie mehr, weil die „dumme Masse“ nicht so denkt wie sie.

    Und hier schimpfst du auf HC obwohl er sich mal für was gutes einsetz, bitter wenn man auf alles schmimpft was die FPÖ sagt ohne zuerst darüber nachzudenken. Du stellt das dar was die österreichische Politik lämmt: Lagerdenken und pauschale Verurteilung.

    • bawekoll schreibt:

      Bitte noch mal genau lesen, wir schlagen hier sogar einen Weg vor, wie der BPO die Mittel „direkter Demokrtatie“ nutzen kann, die in Österreich möglich.

      Unsere Frage ist, warum er es nicht tut, die Möglichkeit besteht!

    • winonaa schreibt:

      die direkte demokratie ist ein trugschluss… ein stammtischpropagandawunschgedanke derer die immer mitreden wollen und für die aber auch immer die anderen schuld sind. leider sind die wenigsten menschen bereit verantwortung zu tragen, wenn ihnen das klar wäre würden sie nicht mehr so laut mitbestimmen wollen.

      ein land das erst in den 70ern des letzten jahrhunderts begann das frauenwahlrecht einzuführen und dafür dann auch noch 20 jahre brauchte sollte vlt auch nicht unbedingt unser grösstes vorbild sein…

      abgesehen davon sollte sich jeder blau-wähler hier im fernen westen sowieso gröber vor den kopf gestossen fühlen, denn sehr viele hier sind ausländer die in die schweiz pendeln, von diesem begehren betroffene gastarbeiter also.

  2. saso schreibt:

    Sehr amüsant geschrieben. 🙂
    Nur ein kleiner Einwand: Wenn man im Hinblick auf die genannten Wahlberechtigten, die Wahlbeteiligung von 74,9% betrachtet und die ungültigen Stimmen abzieht, bleiben der NRW13 nur 4.692.907 gültige Stimmen. Wenn sich davon die kompletten 20,51% der FPÖ an so einem Volksbegehren beteiligen, sind das „nur“ 962.515 Stimmen. Also nach meiner Rechnung. Oder?

  3. alpenstrom schreibt:

    mimimimi
    die europäer fangen immer mehr an sich politisch zu infomieren und zu bilden, deswegen gewinnen parteien wie die fpö ja auch dazu. das werdet ihr mit eurem lauwarmen gesülze auch nicht verhindern können 😉

    • michimichimichi2 schreibt:

      Die FPÖ gewinnt immer mehr Wähler, weil sich die meisten Jugendlichen immer weniger für die Politik interessiert und nur nach Wahlgeschenk oder Lieblingsfarbe wählt… und ich muss schon sagen Blau ist eine sehr schöne Farbe! So etwas Positives kann man aber leider über die Partei nicht sagen.

  4. ladysmartypants schreibt:

    Harte Worte – trotzdem hast du vollkommen Recht.
    Ich persönlich hab ein großes Problem mit HC, von seinem Auftreten über das, was er von sich gibt – kurzum, ich mag ihn nicht. Er alleine ist zwar nicht der (Haupt-)Grund, warum ich niemals die FPÖ wählen würde, aber er trägt definitiv seinen Teil dazu bei.
    Mal ganz davon abgesehen, dass das Verhalten der österreichischen Politiker und so manche Vorgänge und Aktionen wirklich zum Schämen sind. (Und das ist jetzt nicht mal nur auf Stronach und seine nicht mehr „Team Stronach“-Partei bezogen, die mehr als nur ein absoluter Witz ist ^^)
    Außerdem – wär ja mal ganz was Neues, wenn unsere Politiker mal wirklich was bewegen würden.

  5. Demokratur schreibt:

    Wenn ein Volk die Verantwortung für seine Taten nicht übernehmen will, dann hat es die Demokratie nicht verdient!

  6. der nächste top-bericht. nicht, dass mir die fpö was gäbe, aber eure debilität sucht seinesgleichen. ich dachte, wenn man die BRD kennt, hätte man das schlimmste bereits erlebt. den vogel schoß aber diese adipöse ulknudel „steinhauer“ ab. angst vor demm volk, das hatte die moralisierende, volksfeindliche minderheit schon immer. ja, ja, sein fett bekäme nicht nur er sicher ab. aktuell lebt es sich ja gut, die politischen umstände waren schließlich ein guter nährboden für ein solches geschmeiß. bald schon wird auch er mit einer kerze in der hand umherirren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s