Das ist alles Zufall, das war ich nicht, das war mein Computer, dafür bin ich nicht verantwortlich!

So oder so ähnlich lauten Aussagen von FPÖ-Politikern wenn es um Facebookkontakte geht die, nun, etwas blöd aussehen.

Der Linzer Gemeinderat Manfred Pühringer ließ gleich sein ganzes Profil verschwinden.
(Artikel zum Thema hier.)

Was jetzt schon „a bissi“ verdächtig ist.

War ihm zum Schluss der Kontakt zu Robert Faller, dem Bundesgeneralsekretär der Nationalen Volkspartei peinlich?

2007 gegründet, 2009 von einem Wahlprogramm das zum Teil von SS-Handbüchern abgeschrieben war, an der Teilnahme an oberösterreichischen Landtagswahlen gehindert, laufend beobachtet vom Verfassungsschutz, kommt am 26. Juni 2011 der große Tag.

Die NVP wird wiedergeboren!

Der Bundesparteitag findet unter dem Titel „Nationale Erneuerung – Weil Österreich uns braucht“ statt. Alles soll neu werden.

Und weil alles ohnehin völlig legal ist, gibt es auch keinen Grund den Veranstaltungsort öffentlich bekannt zu geben.

Vielleicht hat Robert Faller am 16. Mai 2011, mit diesem Bild, ja schon den Kurs der wiedergeborenen NVP festgelegt.

Zum Vergleich das Logo der Deutschen Arbeitsfront.

Wir wollen aber ein Zahnrad nicht überbewerten und widmen uns der Freundesliste von Robert Faller auf Facebook. Die ist übrigens öffentlich und, genauso wie seine Pinnwand, jedem der ca. 650 Millionen Facebookuser zugänglich, bis jetzt.

(Robert Faller posiert auf seinem Profilbild mit einem seiner Kinder, da wir die lieber außen vor lassen bei politischen Schlammschlachten, haben wir das Gesicht unkenntlich gemacht.)

Zunächst die Kategorie „Wen wunderts?“.

Billy Labantschnig, kam bereits einmal vor, wir verweisen wieder auf den Artikel bei stopptdierechten.at: „München: Der braune Billy“

Bleiben wir gleich in Bayern.

Nach Einschätzung des bayerischen Landeskriminalamts zählt er zu den „Schwergewichten in der bundesrepublikanischen Neonaziszene der militanten freien Kameradschaften“.

Norman Bordins Vorstrafenregister umfasst acht Einträge wegen Körperverletzung und Beleidigung.

(Quelle: Wikipedia)

Deutscher Neonazi und ein führender Kader der Freien Kameradschaftsszene.

Auch er ist mehrfach vorbestraft wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung.

(Quelle: Wikipedia)

Aber zurück nach Österreich.

Im August 2009 prüfte der Verfassungsdienst des Magistrates Wels, ob die von Reinthaler angeführte Liste „Die Bunten“ für die Gemeinderatswahl in Wels im Herbst 2009 antreten dürfe. Grund für die Prüfung waren die „rabiat ausländerfeindlich(e)“ Einstellung Reinthalers sowie Zweifel darüber, ob Reinthaler verfassungsmäßigen Grundsätzen entspreche. Die Wahlkommission prüfte, ob eine Kandidatur der „Bunten“ nicht einen Verstoß gegen das NS-Verbotsgesetz darstelle. Am 20. August entschied sie mit Zustimmung der SPÖ, ÖVP und der Grünen und unter Ablehnung der FPÖ, dass die „Bunten“ nicht kandidieren dürfen. Über Parteikandidaten der „Bunten“ wurde im Februar 2010 berichtet, dass sie Mitglieder der rechtsextremen Szene seien. Einer zeigte nachweislich den Hitlergruß, andere posierten unter anderem in der ehemaligen Gaskammer in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen.

(Quelle: Wikipedia)

Ahnenblut, Glatzi und Moriturus wurden auf diesem Bild markiert.

Dully wurde auf diesem Bild markiert, das von Moriturus gemacht wurde.

Ganz links, mit Sonnenbrille, Michael Dully, ganz rechts, mit Fahnenstange, Robert Faller.

Was die dort gemacht haben, ist hier zu lesen.

Zumindest Dully lässt sich dem Freikorps „Allzeit Getreu“ Wr. Neustadt zuordnen.

„Allzeit Getreu“ versteht sich als Gruppe von Ultra-orientierten Fußballfans. Bitte nicht mit Hooligans verwechseln.

Auf deren „Heimatseite“ finden sich bei den „Verweisen“ das rechtsextreme Forum „Thiazi“, sowie die rechtsextremen Internetplattformen „Altermedia Deutschland“ und „Altermedia Österreich“.

Robert Faller war auf „Altermedia Österreich“ auch als Autor tätig, bis naja, lest selbst…

„Aufgrund von Beschwerden unserer österreichischen Leserschaft über eine allzu einseitige Nutzung Altermedia Österreichs durch eine einzige politische Gruppierung, ist Altermedia Österreich ab sofort unter neuer Leitung und bemüht, künftig die Information überparteilich und vielseitiger zu gestalten, als es in der Vergangenheit der Fall war.“

Die Quelle dieses Textes ist eine Meldung vom 30. August 2010, auf alpen-donau.info.

Die Frage die wir uns stellen, ist ob Robert Faller mit „Ultra-orientierten Fußballfans“ seine Partei umstrukturiert und ob ihm dabei Menschen, dir zu Recht als Neonazis bezeichnet werden, helfen.

Aber es gibt ja auch noch andere Personen auf Robert Fallers Facebookfreundesliste.
Die aus der Kategorie „Robert Faller? Wer ist das? Kenn ich nicht!“

Wir fangen mal ganz klein an. Ganz klein!

Alexander Rainer kommt, wie man sieht, aus Sollenau. Dort sitzt ein gewisser Ing. Harald Engber für die FPÖ im Gemeinderat. Der schrieb letztes Jahr im „Freiheitlichen Gemeindekurier Sollenau“…

Mehr dazu auf stopptdierechten.at

Weil das alles nur eine „Glosse“ war, springt Alexander Rainer im darauffolgenden „FGK Sollenau“, für dessen Layout und Gestaltung er zuständig ist, mit einem, sagen wir mal bemüht naiven, Artikel für Engber in die Bresche…

Nun aber eine Stufe nach oben…

Obmann der FP-Gemeinderatsfraktion in Asten
Ortsparteiobmann-Stellvertreter der FPÖ Asten

Außerdem eine Freundesliste mit knapp 1500 Personen, in der sich etwas mehr als die Hälfte, der von uns bisher erwähnten mutmaßlichen Rechtsextremen, findet.

Schriftführer im Bundesvorstand der „Freiheitlichen Bauernschaft Österreich“
Bezirksparteiobmann der FPÖ im Bezirk Wiener Neustadt Land
(in dem auch Sollenau liegt)
einziger FP-Gemeinderat in Lichtenegg
(alle anderen Mandate hält die ÖVP)
beruflich als Milchbauer tätig

1999 – 2004 Abgeordneter zum Landtag in Salzburg der FPÖ
Bezirksparteiobmann der FPÖ im Bezirk Salzburg Stadt
Obmann der FP-Gemeinderatsfraktion in Salzburg
beruflich als Rechtsanwalt tätig

Abgeordneter zum Landtag im Burgenland der FPÖ
Landesparteiobmann-Stellvertreter der FPÖ Burgenland
Bezirksparteiobmann der FPÖ im Bezirk Neusiedl am See
beruflich seit 1978 Kriminalbeamter

Und nun die Spitze des Eisbergs…

Bundesrat der FPÖ
Mitglied im Landesparteivorstand der FPÖ Niederösterreich
Bezirksparteiobmann der FPÖ im Bezirk Schwechat
beruflich seit 1983 Kriminalbeamter

Und wir sind uns sicher, würde man die sechs Herren darauf ansprechen, wäre keiner um eine Ausrede verlegen.

Zum Abschluss bereits Vorgestellte die mit Robert Faller verbunden sind…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Das ist alles Zufall, das war ich nicht, das war mein Computer, dafür bin ich nicht verantwortlich!

  1. Pingback: Stoppt die Rechten » Die freiheitlichen Freunde des Robert Faller

  2. lumbric schreibt:

    Einmal habt ihr vergessen sein Kind unkenntlich zu machen!

  3. Pingback: Zurück auf Anfang | bawekoll

  4. Pingback: Die Heimatpartei (nicht die blaue) und einer ihrer Funktionäre | bawekoll

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s