Nachhilfestunde zum Thema Facebook und Lügen

Lektion I: Wie funktioniert „Teilen“

„Teilen“ nennt man auf Facebook, wenn man quasi Inhalte eines anderen Users „verlinkt“, so wie HC Strache es bei der zuletzt geposteten Karikatur gemacht haben will…

„Und wenn ich einen Cartoon dazu verlinke, den ein anderer User gepostet hat, wird mir auf einmal Anitsemitismus unterstellt.“

Sehen wir uns doch mal anhand eines Beispiels von der HC Strache Fanseite an, wie es aussieht wenn man Inhalte eines anderen Users „verlinkt“, also teilt…

Oben liest man…

„HC Strache hat Wolfgang Reinolds Foto geteilt.“

Aha, so sieht es als aus, wenn man auf Facebook Inhalte teilt, bzw. „verlinkt“!

Dann sehen wir mal beim Cartoon-Posting nach…

Da oben steht, Trommelwirbel, nichts!

Das bedeutet, dass ein Administrator der Fanseite das Bild von seiner Festplatte hochgeladen hat oder es schon in seinen Fotoalben hatte.

Es kann durchaus sein, wenn man Inhalte über eine Smartphoneapp teilt, diese nicht als geteilt angezeigt werden, jedoch fehlt dafür dem Posting dieser Zusatz…

Gelogen wurde allemal!!!

Wer an eine Bildmanipulation unsererseits glaubt, der überzeuge sich auf der Fanseite von HC Strache selbst vom Gegenteil.

Heute ein musikalischer Gruß von einer Band, die von den meisten Anhängern der FPÖ heiß geliebt wird…

Update, 19.08.2012, 21:45 Uhr:

In den Kommentaren hat uns Herr Bechtold (bekannt aus diesem Artikel) darauf aufmerksam gemacht, dass man beim „Teilen“ auf Facebook, auch verbergen kann von welchem User der Inhalt stammt.

Das ist aber nur teilweise richtig, denn die Möglichkeit die Quelle zu verbergen, bietet Facebook nur bei Links, bei Bildern käme man bei so einer Funktion in Konflikt mit dem Urheberrecht.

De facto kann beim Teilen von Bildern, der User von dem das Bild stammt, nicht verborgen werden!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aufklärungsarbeit 2.0 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

45 Antworten zu Nachhilfestunde zum Thema Facebook und Lügen

  1. bajuware1608 schreibt:

    Teilen ist nicht gleich teilen … meine Güte, ist das interessant!
    Ja, wenn ein Beitrag in FB die „Teilen“-Schaltfläche anzeigt, dann kann ich durch einfachen Klick darauf diesen Inhalt auf meine oder andere Pinnwände teilen, oder in einer Gruppe.
    Wenn nicht, kann ich den Inhalt auch teilen. Ist es ein Bild, dann durch Download auf mein Gerät, und es dann wieder auf (m)einer Pinnwand oder in einer Gruppe teilen. Der Inhalt bleibt gleich, nur fehlt der „geteilt“-Hinweis mit dem Namen des ursprünglichen „Anbieters“ …den kann ich allerdings beim Teilen auch „ausblenden“ durch eine entsprechende FB-Funktion.
    Ebenso kann ich eine Screencopy von einem beliebigen Bildschirminhalt machen (Text etc.) und diesen wie ein downgeloadetes Bild teilen.
    Und das soll eine Lüge sein? Weil ich nicht die „offizielle“ FB-Teilen-Taste verwendet habe? Sondern eine andere „Teilen“-Methode?
    Sorry, aber aber graust Euch da nicht ein bisschen vor Eurer eigenen „Argumentation“?

    • Ivy schreibt:

      Was genau verstehst Du denn nicht? Das eine Foto wurde von einer Pinnwand von jemandem geteilt (das mit der SPÖ) und das andere hochgeladen (vom PC).

      • bajuware1608 schreibt:

        Ich verstehe nicht, daß man jemanden, der in FB ein Foto auf andere Weise „teilt“ als mit der „Teilen“-Schaltfläche, deshalb der Lüge bezichtigt.

    • bawekoll schreibt:

      Den „Anbieter“ verbergen, funktioniert nur bei Links, aber nicht bei Bildern, das hat etwas mit Urheberrecht zu tun, Herr Bechtold.

      Und bitte, lesen Sie unsere Artikel genau.

      Herr Strache hat die Aussage getätigt, dass er das Bild eines anderen Users „verlinkt“ hat.

      „Verlinken“ würde in diesem Zusammenhang bedeuten, das eine Quelle angegeben und verfügbar ist.

      Etwas herunterladen und dann bei sich selbst einstellen, ohne Quellangabe, ist nicht „verlinken“, sondern klauen.

      Aber das verstehen Sie sicher wieder nicht und erzählen uns die nächste Räuberpistole!

    • Austurriki schreibt:

      Hilfloser Versuch …

      • bajuware1608 schreibt:

        Ich lasse Euch gerne EURE persönliche Interpretation von verlinken, teilen und klauen – wenn Euch solche Haarspaltereien gefallen, bitte sehr.
        Ich bin selbstständiger Berater, u.a. im EDV-Bereich, für Firmenkunden. In deren Büros finde ich auch oft eine nicht ganz präzise Wortwahl vor in EDV-Terminologien, so wird z.B. das Weiterleiten eines Mails als „verlinken“ bezeichnet, ebenso das Plazieren eines Dokuments in einem Mail („attachment“).
        Würde mir nie einfallen, die Leute deswegen der „Lüge“ zu bezichtigen. Ich erkläre denen die Terminologie, und es passt. Hauptsache, er weiss, was er tut.
        Wer bei solchen „Okkasionen“ wie die Axt im Walde auf den „Verfehlungen“ der „Lügner“ herumschlägt, wird zumindest nicht ernst genommen.
        Gute Kommunikation beschäftigt sich mit dem Vermitteln von INHALTEN und Methoden, nicht mit dem besserwisserischen Herumreiten auf Termini technici.
        Resüme:
        1. Ihr müsst noch viel lernen
        2. Hass ist ein schlechter Lehrmeister
        3. Prinzipienreiterei ist KEINE hervorragende Eigenschaft von gebildeten Menschen
        In diesem Sinne würde ich mich freuen, bald von Euch mal ausgewogene und gut recherchierte Artikel zu lesen. Kritik an politisch Andersdenkenden ist eine der normalsten Sachen überhaupt, insofern habe ich mit Eurer Seite null Probleme.
        Von guter Kritik kann man lernen – deshalb darf man sich dafür auch bedanken.
        Unreflektiertes „Haut-den-Lukas-Gehabe“ bringt vielleicht „Lob“ aus den eigenen Reihen, aber keine positive Wirkung bei jenen, die man überzeugen will.

  2. User? Name. schreibt:


    “Und wenn ich einen Cartoon dazu verlinke, den ein anderer User gepostet hat, wird mir auf einmal Anitsemitismus unterstellt.”

    Ja, HaZeh. So ist das. Wenn du etwas Anstößiges teilst und es auch noch positiv bewirbst, dann mußt du auch das Feedback aushalten können.

    • bajuware1608 schreibt:

      … und was „anstössig“ ist, bestimmen BaWeKoll und Antifa?

      • Lorax schreibt:

        Nein mein Lieber, was anstössig ist bestimmt die Gesellschaft, und die Gesellschaft wiederum lernt aus der Geschichte, sonst gäbe es wohl kaum so etwas wie das Gesetz gegen Wiederbetätigung!?!

        Können sie mir erklären warum nur Herrn Straches Jünger (incl. Frauen) dessen bezichtigt werden??
        Ich kann es ihnen sagen, er holt sich seine Wähler aus Sozialen Brennpunkten, zumindest 80% davon…und diese Menschen sind Hasserfüllt und brauchen ein Feindbild, in dem Fall sind es Ausländer, fremde Religionen…usw….all jenes was vorraussetzt dass man etwas Bildung braucht um jenes zu verstehen…die restlichen 20%, die durchaus gebildeten, verschwenden jegliche Energie dafür dass sie Beweise finden wie schlecht nicht nicht doch fremde Kulturen sind…anstatt zu begreifen dass unsere “Kultur“ nichts anderes ist, als das Zusammenspiel vieler kulturellen Einflüsse…..

        Ich vermute ja mittlerweile, dass der Herr HC mittlerweile nach dem Motto lebt: Schlechte Publicity ist gute Publicity!! Denn dass er so dumm ist, das glaub ich nicht! Er hält es da so wie die deutschen „Promis“ Verona Pooth und die Katzenberger: Sei schlau stell dich dumm!!!…

  3. tommyth@gmx.com schreibt:

    öhm ich bin ja auf deiner seite aber das via mobile kann man deaktivieren. ich hab das auch deaktiviert und letztens ein foto hochgeladen und es stand nix dabei. eine freundin von mir hat darunter eines über ihr handy hochgeladen und weil sie diese funktion nichtr deaktiviert hat stand bei ihr via mobile….

    • Lorax schreibt:

      Das kommt auf die App drauf an, aber seis drum, selbst wenn er es “geteilt“ hat, warum nur macht er sowas? Und warum schaltet er nur bei den Bildern das “via Handy“ aus…alles sehr undurchsichtig….finde ich… 🙂

      • bajuware1608 schreibt:

        Lorax:
        Nach extrem rechts ist genau so viel Vorsicht geboten wie nach extrem links.
        vor beiden „Aussenseitern'“ muss sich die Gesellschaft schützen, u.a. auch durch entsprechende Gesetze.
        Wenn linksradikale – anarchistische Gruppierungen eine bürgerliche freiheitliche Partei als „Nazi, Braun“ etc. einstufen, ist das deren Problem und Irrtum. Aber deswegen bestimmen diese Randgrüppchen noch lange nicht, was die GESAMTE Gesellschaft (zu der die FPÖ-Wähler genau so gehören wie Sozialisten, Konservatie und Grüne) als anstössig zu empfinden hat.
        Jene, welche die FPÖ ausgrenzen, sind genau so im Unrecht wie ein FPÖ-ler, der ohne Ansehen der Person jeden Ausländer per Definition ausgrenzt.

      • bajuware1608 schreibt:

        Lorax: Re „Teilen“-Gezeter
        Ich finde die „Aufbereitung“ dieses Nicht-Themas hier als absolut spießbürglerich kleinlich. Der „Zweck“ ist klar: Gülle auf Euren Lieblingsfeind Nr. 1 zu schütten.
        Ich drucke mir solche Kasperliaden immer aus und zeige sie abends beim Heurigen o.ä. bewusst jenen Menschen, die zur FPÖ ein gestörtes Verhältnis haben. Das Resultat: Vom grün-radikalen halten die dann überhaupt nichts mehr, weil lächerlich. Diese Einsicht dann auf die Grün- und Rot-Denunzianten als Gesamtes umzulegen, ist mir dann in der Regel ein Leichtes.
        Danke für diese indirekte Entscheidungshilfe für meine Informations- und Überzeugungsarbeit am Bürger 🙂

      • Austurriki schreibt:

        Bajuware, druck deine Gschichtln woanders, den Blödsinn glaubt dir eh keiner.

      • bajuware1608 schreibt:

        Glauben brauchst nix, denken sollst.

  4. wonneproppen schreibt:

    natürlich darf das wehleidige gegreine von wegen „ausgrenzen“ nicht fehlen, genau so wenig wie der untaugliche versuch, mit hinweis auf „grün-radikale, linkslinke anarcho-sozialisten“ (oder ähnlichem unfug) vom ständigen anstreifen an braune grausligkeiten (die im gegensatz zu den „grün-rot-anarchistischen-was-auch-immer bestens dokumentiert sind) abzulenken.

    wer die fpö ablehnt (oder meinethalben „ausgrenzt“) weiß in der regel ganz genau, weshalb er das tut. und wenn man in der fpö immer wieder braune dreck sieht, ist das kein irrtum, aber sehr wohl ein problem.

    übrigens würde es mir sehr gut gefallen, von dir beim heurigen mit deiner „informations- und überzeugungsarbeit“ beglückt zu werden.
    stell ich mir echt lustig vor 😉

    • bajuware1608 schreibt:

      Wonnepropen:
      Kannste gerne haben, so eine Beglückung. Terminvereinbarung jederzeit möglich.
      Wehleidig ist bei mir gar nix, dazu bin ich in mir zu gefestigt. Übrigens: Nicht nur brauner Dreck ist unangenehm, sondern auch grüner Schlamm …
      Wenn ihr so pizzelig nach „Antiemitismus“ sucht, macht ihr es Euch unnötig schwer. Nehmt einfach alle hier lebenden bekennenden Moslems vor, die MÜSSEN per Koran-Definition Antisemiten sein … sonst sind sie schlechte Moslems.
      Oder beobachtet mal einige deutsche linke „alternative“ Gruppen – extrem antisemitisch.
      Aber – wer krampfhaft in klaren blauen Seen nach braunen Flecken sieht, kann natürlich bei den importierten Kulturbereicherern und Menschen-Unrechtlern nicht einmal mehr deren gröbste Entgleisungen als „schwarz“ erkennen.
      Und: Egal WER WAS oder WEN hasst und verachtet, der macht einen großen Fehler gegen alles, was mit Humanität zu tun hat.
      IHR seid Hasser – das ist Euer größter Fehler. Über gesellschaftliche Einstellungen kann man reden – über Hass nicht. Der ist pervers.

      • Anglizistikstudent schreibt:

        Toller Schlusatz für so ein hasserfülltes (z.B.“importierte Kulturbereicherer“) Posting.

  5. wonneproppen schreibt:

    nun, was konkret wäre denn „grüner schlamm“?

    der witz ist, da muss man gar nix pinzelig suchen, die erinnerung an die bilder aus dem „stürmer“ springen einen förmlich an.
    viel mühsamer scheint mir da die verkrampfte leugnung dessen, was offensichtlich ist.
    heinz strache selber spricht auf fb übrigens von der ähnlichkeit mit andreas khol und christian konrad. drollig, nicht wahr…

    linke „alternative“ gruppen sind hier zwar weit am thema vorbei, aber inwiefern äußert sich denn der antisemitismus, dieser nicht näher genannten gruppen?

    klare blaue seen finde ich süss, aber auch hier gilt, da muss man eben nicht krankaft nach braunen flecken suchen.
    oder anders gesagt, klare blaue seen sind etwas völlig anderes, als braune sümpfe.

    und das mit dem hass ist nun wirklich lächerlich. ungefähr so wie dieses „ihr“. ich denke, dazu sind die menschen, die hier der fpö kritisch gegenüber stehen, einfach zu verschieden. aber einfache denkmuster ist fpö-anhängern nun mal gegeben. mia san mia und olle ondan san hetzer.
    auch die wehleidigkeit lässt sich nicht abstreiten, tut mir leid.

    viel spass beim heurigen, aber wenn, dann werden wir uns dort wohl zufällig über den weg laufen, extra zeit nehmen werde ich mir dafür nämlich nicht 😉

  6. Lorax schreibt:

    Mundus vult decipi, ergo decipiatur….anscheinend lieber bajuware1608 ist das ihr Leitspruch und das der ganzen FPÖ…schade…aber eines prophezeih ich ihnen und ihren „Mitgläubigen“ noch: Nemo enim potest personam diu ferre…. Denken sie an meine Worte….(noch was ich verabscheue Gewalt und Radikalismus in JEDER Richtung!!!!) lg

    • bajuware1608 schreibt:

      Wenn sie meinen, dass ihr Latein die Wirkung Ihrer Aussage verstärkt – bitte. Eines sollten Sie aber auch bedenken: Klug scheinen wollen ist nicht das selbe wie es zu sein. Ich rede lieber mit den Menschen so, wie es möglichst alle verstehen … das kann ich in mehreren Sprachen … aber ich benutze immer nur eine gleichzeitig. Der normale Bürger kann mit toten alten Sprachen nichts anfangen – die lässt er gerne den Spintisierern oder bestimmten Berufsgruppen.
      Schön, dass wir uns in punkto Radikalismus einig sind.

      • Lorax schreibt:

        sehen sie, jetzt hab ich sie da, wo ich sie hinführen wollte…genausowenig wie der normale bürger etwas mit toten alten sprachen anfangen kann, genausowenig kann er was mit toten alten feindbildern anfangen 😉

        …und achja, danke für die beleidigung…ich bin nur so klug wie mein gegenüber, mein niveau sinkt gerne tief und tiefer…ansonsten würd ich so manche aussagen gar nicht erst beachten.. 😛 ..aber danke dass sie sich sorgen darüber machen.. zumindest bin ich klug genug um zu wissen, dass es immer und überall klügere gibt…

      • bajuware1608 schreibt:

        Also, beleidigen wollte ich Sie nicht – sollten Sie das so empfinden, tut es mir leid.
        Tote alte Sprachen tote alte Feindbilder …na ja 😉
        NEUE Feindbilder schaffen, wie Sie und viele ihrer „Mitstreiter“ es tun: NEIN!
        Sie gehen auf Menschen von HEUTE los und werfen Ihnen eine „Sympathie“ oder gar geistige Nähe zu den Untaten von vorgestern vor!
        DAMIT schaffen Sie ein neues, irrationales Feindbild, vor dem Hintergrund eines ideologischen Widerstreits von sozialistisch-kommunistischen Möchtegern-Weltverbesserern (bitte das nicht wieder als Beleidigung auffassen) und heimatverbundenen Menschen, die Ihre Werte (in den Nazitum absolut nichts zu suchen hat) erhalten wollen.
        Zeigen Sie doch wenigstens einen Bruchteil des Mitgefühls und der Sympathie, das Sie in so grossem Masse für alle von „woanders her“ aufbringen, für jene Österreicher, die legitimerweise nicht ihre politischen und gesellschaftlichen Auffassungen teilen. DIESE in Bausch und Bogen als ungebildet, jederzeit beschmutzbar und beschimpfbar zu behandeln, ist absolut ungerecht. Zähmen Sie (stellvertetend für viele andere genannt) Ihren Hass auf POLITISCH Andersdenkende.
        Versuchen Sie, gerecht zu sein – sonst sind Sie um keinen Deut besser als jene, die Sie so verachten.
        Irgendwo muss irgendwer einen diesbezüglichen Anfang machen, um aus diesem sinnlosen Kreislauf von Anschuldigung und Gegenbeschuldigung herauszukommen. Ich zumindest versuche das hier …

    • Lorax schreibt:

      Hass…ich finde hass ist ein zu emotionales wort…um jemanden hassen zu können, müsste ich ihn irgendwann geliebt haben…und gott bewahre, das hab ich nicht…neue feindbilder schaffe weder ich noch sonstjemand…die fpö oder strache sind nicht meine feinde….es liegt leider, leider in der natur des menschen nach ruhm und macht zu streben, das ist bei den blauen nicht anders als bei den roten, grünen, usw….ich empfinde die politiker im allgemeinen sehr grenzwertig, strache und die fpö allerdings grenzwertiger….und seien wir mal ehrlich, oben angekommen, macht jeder das was er will, demokratie hin oder her…der unterschied zwischen den parteien ist allerdings der,dass es bei keiner partei so viele fälle von wiederbetätigung gibt wie bei den blauen, und ich als person die alle menschen zu respektieren versucht, kann respektlosigkeit nicht akzeptieren…lesen sie mal auf der fb seite vom hc was seine wähler so alles von sich geben….ist das in ordnung?? gebietet strache ihnen jemals einhalt?? NEIN!!! hin und wieder distanziert er sich lächerlicherweise, sperrt aber sofort angebliche linkslinke und ottonormalbürger (so auch mich) die sich kritisch äussern…und es sei ihnen versichert, ich bin weder / noch!!

      Nein, mein feindbild ist nicht strache, sondern kurzum seine wähler….die sind es die uns den untergang bescheren…denn im notfall soll man immer noch das geringere übel ankreuzen (sofern das in ser heutigen zeit noch möglich ist)….ich weiss selber noch nicht was ich wähle, aber sicher ist es wird nicht die fpö….

      • bajuware1608 schreibt:

        Hmmm … da ist viel Richtiges dabei und auch eine in etlichen Punkten für mich nachvollziehbare Sichtweise … bis auf die finale Conclusio 😉
        EINES aber irritiert mich gewaltig:
        Ihr Feindbild sei nicht HC Strache, sondern seine Wähler?!?!!
        Jene Menschen, die entweder aus hehren Gründen (Heimatliebe ist für mich ein solcher), oder aus Angst vor weiterer Unterdrückung und Ausbeutung durch die EU, etliche auch aus Enttäuschung über die permanente Lügen- und Verars..ungspolitik der Regierungsparteien für die FPÖ stimmen … – DIE sehen Sie als Ihre FEINDE?
        Das finde ich erschütternd …
        Für mich persönlich sind Menschen, die andere Parteien als die FPÖ wählen, nie und nimmer „Feinde“! Ich habe sogar etliche gute Freunde unter denen, pflege regen Umgang damit und helfe, wenn notwendig und möglich
        Also, Humanismus ist wohl nicht ganz Ihre Sache … bitte nicht wieder beleidigt fühlen, aber ich empfinde es halt so aus Ihrem gesagten.
        Positiv finde ich, dass man mit Ihnen durchaus sachlich und mit Tiefgang schreibe kann, was hier in diesem Blog eher selten ist – da gibt es Mitschreiber, die das Wort Anstand wohl nicht mal als Fremdwort kennen.

      • Lorax schreibt:

        Ich meinte “FEIND“ im überspitzen sinne… 😉 ….also bitte nicht falsch verstehen…
        Sie werdenes nicht glauben, auch ich liebe meine heimat, die kultur, die menschen die dieses land bewohnen….
        ….ich weiss das nachstehende klingt jetzt romantisch aber es ist so……
        ….ich liebe das kleine land österreich aus dem grund, da wir vielen verschiedenen menschen und religionen ein zuhause geben können…das können nicht viele, und ich finde es schade, dass einige bürger dem unbedingt einhalt gebieten wollen….
        Lügen und verarschungspolitik….tja….was soll ich da sagen, sie merken aber schon, dass der strache sein “volk“, seine “bürger“, wähler und nichtwähler jetzt schon verarscht……dass er wegen “kleinigkeiten“ herumlügt…was macht er dann wenn er an der macht ist….?? Glauben sie ernsthaft daran dass er vom saulus zum paulus wird….?? Dass der schilling wieder alles billiger machen wird?…usw..??
        Was mich allerdings wirklich brennend interessiert, heissen sie alles gut was HC so macht und tut und sagt??

  7. wonneproppen schreibt:

    kurz und knapp; niemand säht mehr hass und zwietracht als die fpö.
    dass derenanhänger gleichzeitig die wehleidigsten und weinerlichsten memmen sind ändert daran nicht nicht das geringste.

    wer augen hat zu sehen, der sehe…

    • bajuware1608 schreibt:

      Billige Platitüden eines engstirnigen Fanatikers … nach dem Motto: Limes (1–>n) „wenn Du sagst, ich bin dumm, bist Du noch dümmer“.
      Bitte um Einhalt, denn jetzt wirds schon abgrundtief …

      • wonneproppen schreibt:

        wo bitte bin ich ein fanatiker?

        einfach lächerlich, memmenhaft wie ein kleines schulmädchen, dazu eine mischung aus kindlichem trotz und altersstarrsinn.
        die alte leier der rechten recken eben…

  8. wonneproppen schreibt:

    „Irgendwo muss irgendwer einen diesbezüglichen Anfang machen, um aus diesem sinnlosen Kreislauf von Anschuldigung und Gegenbeschuldigung herauszukommen.“

    und deshalb der hinweis auf ominöse „deutsche links-alternative gruppen“.
    bei so viel heuchelei bleibt einem nur noch die wahl zwischen lachen und speiben… ich persönlich bevorzuge ersteres.

  9. wonneproppen schreibt:

    also doch schmähstad und die beleidigte leberwurst spielen.
    aber vor allem, keine antwort auf die frage nach den ominösen „linken, alternativen gruppen in deutschland“ die so „extrem antisemitisch“ sind.

  10. androidbajuware1608 schreibt:

    Re Lorax zum Thema „Feind“ im überspitzten Sinn:

    Ich glaube es Ihnen gerne, daß Sie Ihre Heimat lieben – warum auch nicht?
    Auch ich liebe Ihre Heimat – obwohl ich Ausländer bin … Bayer genauer gesagt.
    Lebe schon 23 Jahre hier, habe hier meine Familie, meine Arbeit …
    Österreich kann sicher vielen „Ausländern“ eine lebenswerte Heimat bieten, auch ist
    Platz für diverse Religionen – wie anderswo auch.
    Ein Ausbluten durch die Aufnahme von zu vielen und vor allem am Tropf unserer Sozialsysteme hängenden Ausländer würde allerdings das schöne Österreich schwer schädigen – für alle.
    Ebenso eine uneingeschränkte Islamisierung.
    Zum Thema HC Strache:
    Ich habe das Glück, HC Strache schon lange Jahre persönlich zu kennen,
    noch aus der Zeit, als er noch lange nicht Bundesvorsitzender war.
    Und ich war nicht sofort sein „Jünger“ oder so 😉
    Im Zusammenhang mit seiner Kandidatur nach Haiders „Umpolung“ habe ich ihm gesagt:
    Heinz, Du hast unser Wohlwollen, aber unser Vertrauen musst Du Dir erarbeiten.
    Und das hat er. Er ist einer der geradlinigsten Menschen, die ich kenne, auf sein Wort kann man immer zählen. Er hat beim Wiederaufbau der FPÖ geradezu Unglaubliches geleistet.
    Ein Teamarbeiter, kein Mensch mit „Führer“-Ambitionen.
    Nett, witzig, aber auch unheimlich durchsetzungsfähig, wenns ums Eingemachte geht.
    Ein Mensch mit Visionen und dabei voller Realismus.
    Mein Vertrauen und das von wohl 99% aller FPÖ-ler, die ich kenne, hat er nie enttäuscht.
    Im Gegenteil.
    Die Wenigen, die von ihm „enttäuscht“ sind, haben selbst schuld. Wenn nämlich jemand
    sich ungerechtfertigte persönliche Vorteile verschaffen will oder gegen grundlegende menschliche Anstandsregeln verstößt, beisst er bei HC auf Granit.
    Und: Das, was er tut, macht er aus voller Überzeugung, dass es zum Besten Österreichs und seiner Bürger ist.
    Als Saulus kenne ich ihn nicht, also braucht er auch nicht zum Paulus zu werden 😉
    Auch speziell in dieser „Angelegenheit („Teilen“)“ ist es völlig ungerecht, von „Lüge“ oder dergleichen zu sprechen. Warum sollte er auch? Weniger EDV-Erfahrene verwenden oft Begriffe, die von „Spezialisten“ natürlich bei vorhandener negativer Einstellung als „falsch“ bewiesen werden können – LÜGE ist die „Fehlbezeichnung“ deswegen noch lange nicht.
    Ob ich alles gutheisse?
    Wenn ich oder ein Parteikamerad mal irgendein Problem mit einer seiner Aussagen oder Handlungen haben, dann klären wir das durch Rückfrage ab. Das funktioniert sehr gut und direkt – mit ihm selbst oder einem entsprechend zuständigem Gremium.
    Meiner Meinung noch ist HC Strache der mit Abstand aufrichtigste und ehrlichste Spitzenpolitiker – Wischi-Waschi gibt’s bei ihm nicht. Und seine menschliche Integrität kann ich nur voll bestätigen.
    Der „Schilling“ alleine würde sicher nicht wieder alles billiger machen, das ist doch klar – aber es wäre eine der möglichen Alternativen auf dem Weg dahin. HC ist ja auch durchaus aufgeschlossen für die Konstellation Nord- und Süd-Euro.
    Wen Sie ihn mal persönlich kennen lernen wollen – kein Problem. Bin dabei gerne behilflich.
    PN an mein FB-Konto „Werner Bechtold“ genügt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s