Seine Helden sucht man sich selbst aus

HC Strache hat es, wieder einmal, mit einer Mitgliedschaft in einer Facebookgruppe in die Medien geschafft. (Link zum Artikel der Kleinen Zeitung)

Um welche Gruppe es sich handelt, ist auf diesem Bild zu sehen…

Da sich andere schon mit den Wortspenden in dieser Gruppe auseinandergesetzt haben, wollen wir uns gezielt mit einem Mitglied dieser Gruppe auseinandersetzen.

Ariana Van Valkyrie repräsentiert mit Sicherheit nicht den typischen FPÖ-Wähler, jedoch zeigt sie beeindruckend, was sich im Fahrwasser dieser Partei tummelt…

Obligat in ihren „Gefällt mir“-Angaben ist natürlich…

Und sie scheint auch den Templerorden zu mögen…

Die Studentin der Anglistik an der Uni Wien, die laut Eigenaussage das Lehramt anstrebt, mag, bzw. verehrt aber auch diese Person…

Das erklärt wohl folgendes Posting am 22. Juli, dem Jahrestag des Utoya-Massakers…

ABB, Anders Behring Breivik, der mutigste Mann den sie kennt, ist für sie eine große Inspiration und sie spielt mit der Jahreszahl „2083“ auf das rund 1500 Seiten starke Manifest des Massenmörders an, das sie gut zu kennen scheint…

Wen wundert es da, dass sie den Blog „Awaiting 2083“ betreibt…

Zwei Bilder aus dem Blog…

Eines ihrer Facebooktitelbilder ist etwas verhaltener, jedoch auch im Blog zu finden…

„Helden kann man in Ketten legen, aber niemals zähmen.“

Sie scheint auch schon neue Helden gefunden zu haben…

„The Resistance“, das sind diese netten Herren…

Und manchmal, da müssen auch wir noch schlucken, was uns hochkommt, wenn wir Sachen wie diese lesen…

Wer möchte das die Dame in absehbarer Zeit an einer österreichischen Schule Englisch unterrichtet?

Update, 14.08.2012, 22:28 Uhr:

Das Profil von Ariana Van Valkyrie ist nicht mehr erreichbar.

Update, 15.08.2012, 00:04 Uhr:

Das Profil von Ariana Van Valkyrie ist wieder erreichbar.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aufklärungsarbeit 2.0 abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

42 Antworten zu Seine Helden sucht man sich selbst aus

  1. "Valkyrie" schreibt:

    Da war wohl jemandem schrecklich langweilig. ^^
    Einige meiner hier gezeigten FB Posts waren mit den Privatsphäreeinstellungen „nur Freunde“ bzw „nur für bestimme Freundeslisten“ versehen, und somit verstößt es gegen die FB Richtlinien diese öffentlich ohne meine Erlaubnis zur Schau zu stellen.
    Was genau ist an einer FB Seite über schwarzen Humor so verwerflich? Ich bin kein Rassist, kann aber durchaus über politisch nicht so korrekte Witze lachen. Na und?
    Da kann ich die Empörung über Breivik ja schon eher verstehen. Allerdings hab ich auch zu diesem Thema oft genug erwähnt, dass das Utoya Massaker barbarisch war und ich hoffe, dass derartige Ereignisse nie wieder passieren. Mein Breivik-Blog dient nur Informationszwecken. Ich finde den Fall die Person selbst interessant und teile einige Ansichten mit ihm. Ich verachte genau wie Breivik den Nationalsozialismus, also ist der „Neonazi“ Tag wohl mehr als unpassend. Außerdem hab ich noch nie die FPÖ gewählt und „like“ einige Seiten auf FB einfach nur um Neuigkeiten darüber in meinem Newsfeed zu erfahren.
    Wie gut, dass ich auf FB nicht unter meinem echten Namen registriert bin. ^^ Im Gegensatz zu Linksradikalen (wie die Betreiber dieses Blogs) hab ichs auch nicht nötig bewusst zu versuchen jemanden zu schaden.
    Bei derartiger Verletzung meiner Privatsphäre & Rufschädigung („Neonazi“), könnt ich theoretisch auch einen Anwalt einschalten. Schönen Tag noch. 😉

    • bawekoll schreibt:

      Theoretisch könntest du einen Anwalt einschalten, sogar praktisch, das stimmt! Den „neonazi“-tag entfernen wir wieder.

      Zwischen „jemand interessant finden“ und ihn als „Held“ bezeichnen, ist aber schon ein kleiner Unterschied, oder?

      Und du bist Mitglied in der geschlossenen Gruppe „Wir stehen zur FPÖ!“ wegen den tollen Neuigkeiten?

      • Austurriki schreibt:

        Eine rechtliche Info: Da Valkyrie unter falschem Namen postet, ist auch keine Rufschädigung möglich, wenn man sie als „Neonazi“ bezeichnet.

        Abgesehen davon, dass ein Tag ja nicht heisst, dass man die im Artikel angesprochene Person damit als solchen sieht. Der Tag passt schon, denn das gesamte Umfeld, in dem sich diese widerwärtigen Dinge abspielen, spielt natürlich auch in die Neonazi-Szene hinein, auch wenn die rechtsextremen Widerlinge nach aussen hin den leicht durchschaubaren Versuch unternehmen, sich gegenüber der angewiderten Öffentlichkeit von den ekelhaftesten Gräueltaten und Gruppierungen innerhalb ihrer Bewegung abzugrenzen. Aber wahrscheinlich sind die feigerweise vermummten „Helden“ der Right Wing Resistance in den Augen der Valkyrie ja ebenfalls keine Neonazis sondern lediglich ein Kirchenchor, der durchaus auch mal über politisch unkorrekte Witze lachen kann? Wie lustig.

      • "Valkyrie" schreibt:

        Könnte ich natürlich, aber mir wärs lieber wenn ich meine Zeit wichtigerem widmen könnte. An sich gehts mir ja am Allerwertesten vorbei ob sich jemand das Maul über mich zerreißt. Allerdings find ich das ganze weniger lustig wenn jeder meinen Namen (wenn auch fake) sowie mein Gesicht sehen kann. Linke Aktivisten (von denen es an der Uni reichlich gibt) sind schließlich nicht gerade für ihre friedfertige und gewalt-ablehnende Einstellung bekannt.
        Ich wäre schon zufrieden, wenn man meinen Namen und mein Gesicht auf den Fotos unkenntlich machen würde.

        Mit meinem Account (der übrigens wieder aktiviert ist, falls du deinen Eintrag updaten willst ^^) bin ich in rund 50 verschiedenen Gruppen, von denen ich viele nie zuvor gesehen hab. Man kann Leute auf FB problemlos zu Gruppen hinzufügen, ohne dass diese zustimmen müssen (neue Mitglieder in geschlossenen Gruppen müssen lediglich vom Admin bestätigt werden). Ich hab einige Rechte bzw FPÖler in der Freundesliste und einer davon hat mich wohl dort hinzugefügt. Hab das auch einige Wochen später bemerkt und mir die Einträge dort mal durchgelesen (kA ob ich auch welche geliked hab), aber hab dort nie gepostet. Ein amerik. ABB-Unterstützer will der FPÖ Geld spenden und ich wollt in der Gruppe mal nachfragen inwiefern das möglich ist, habs dann aber doch unterlassen. Ich bin nicht strikt gegen die FPÖ und find sie von den österr. Parteien (in der Theorie) noch am brauchbarsten, aber in der Praxis sind die Plakate und einige Äußerungen der Mitglieder einfach so lächerlich, dass ich sie nicht aktiv unterstützen will.

        Natürlich gibts da einen Unterschied, man muss beides aber im richtigen Kontext betrachten. An dem Mord an 77 unbewaffneten Aktivisten ist absolut nichts heldenhaft und ich wünschte, es wäre nie passiert. Allerdings ist es für mich durchaus heldenhaft, wenn jemand den ersten Schritt macht um sich für die Rechte der eigenen Leute einzusetzen. Ich verabscheue seine Taten, aber bewundere, dass er es in seinem Manifest geschafft hat die Probleme Westeuropas auf den Punkt zu bringen und ich denke er hat es verdient, dass nicht nur die Lügen der Medien, sondern auch die Wahrheit über seine Absichten online präsent ist (darum der Blog).
        Der Zweck heiligt die Mittel natürlich nicht, aber man sollte ihn auch nicht ganz außer Acht lassen. Aus Breiviks Sicht befindet er sich am Beginn einer Revolution bzw eines Krieges für die Rettung des eigenen Volkes… gewissermaßen ein „norwegischer Che Guevara“. Ich finds einfach heuchlerisch, wenn Jugendliche, die mit dem Gesicht eines argentinischen Massenmörders auf dem T-Shirt herumrennen, höchstens belächelt werden, während regelrechte Hetzkampagnen gegen rechte Revolutionäre und deren „Unterstützer“ stattfinden.

      • bawekoll schreibt:

        Aber bei der „Right Wing Resistance“ hast du schon selber auf „Gefällt mir“ gedrückt, oder?

      • "Valkyrie" schreibt:

        Ja, hab ich. Ist aber für mich auch nicht mehr oder weniger verwerflich, als etwa bei einer Antifa Seite „Gefällt mir“ zu drücken. Beide sind Gruppierungen politischer Aktivisten, lediglich aus gegensätzlichen Lagern. Aber im Gegensatz zur Antifa wurden bei Resistance Versammlungen/Demos noch keine Gewalttaten oder Verbrechen aus politischen Gründen begangen. 😉

  2. Pingback: Darf es noch ein Naserl sein? | bawekoll

  3. thx4allthefish schreibt:

    die valkyrie zuerst zutiefst erbost, dann relativieren bis zum es geht nicht mehr.
    du könntest ja auch einfach zu den geäußerten vorwürfen stellungnehmen, anstatt ewig lang an kleinigkeiten herum zu eiern.

    @ valkyrie: deine ideologische nähe zu breivik kannst du kaum verheimlichen: blog(!), bilder, facebook, postings(!)… etc…! du könntest ja zb. darauf eingehen und nicht immer nur sagen „die linken/(anderen) machen das ja auch“

    ich kann dir mal anstatt breiviks manifest (hab ich sogar zum teil gelesen…) karl popper empfehlen! „die offene gesellschaft und ihre feinde“.
    popper war sogar ein „rechter“ nämlich einer der bekannteren kritiker des marxismus! (um bei einer gewissen logik zu bleiben).
    er sagt einfach: „das wichtigste ist, all jenen großen propheten zu misstrauen“
    und hat einiges mehr auf den kasten als ein breivik, der doch zig tote brauchte, um überhaupt auf sich aufmerksam zu machen!

    ps: ich sehe mich keiner seite zugehörig. ich persönlich lehne, jeglichen radikalismus ab gleich ob von „links“ oder „rechts“; „katholisch“ oder „islamisch“…

    • "Valkyrie" schreibt:

      Meine ideologische Nähe zu ihm hab ich nie geleugnet. Ich stimm ihm in einigen (aber definitiv nicht allen Punkten zu). Es hat mich einfach fasziniert, dass er im Gegensatz zu den „typischen Rechten“ nicht von NS-Gedankengut oder Rassenwahn geprägt ist und auch keine anitsemitische Haltung hat. Seine Ablehnung richtet sich lediglich gegen den Islam in Europa, die Tatsache, dass wir quasi von Fremden überflutet werden und gegen die Parteien, die den Kulturmarxismus bzw. Multikulturalismus befürworten und somit die Schuld an der Situation tragen. Diese Ansichten teile voll und ganz.
      Allerdings kann ich mit seinen „Lösungsvorschlägen“ teilweise relativ wenig anfangen und würde eine demokratische Lösung einem Bürgerkrieg und weiteren Anschlägen definitiv vorziehen.
      Sollten sich in Europa genügend Menschen finden, die diese Ansichten teilen, ihnen aber eine demokratische Lösung verwehrt wird und sie weiterhin wegen ihren Ansichten verfolgt werden, so kann ich auch seinen Wunsch nach einer Revolution nachvollziehen.

      Es stört mich einfach, dass man sich hier einfach gezielt einige „rechte“ Bestandteile meines Profils herausgepickt hat, aber andere, die nicht in das „Neonazibild“ passen, einfach ignoriert. (Dass ich auch die Piratenpartei oder andere Seiten die liberale/linke Inhalten posten unter meinen „Likes“ habe, ist ja scheinbar gänzlich irrelevant, Hauptsache ich hab die auch die böse FPÖ drin. ^^)

      Wie gesagt, wenn die Bilder und der Name nicht unkenntlich gemacht werden und der Link zum FB Profil entfernt wird, muss ich rechtliche Schritte einleiten. Redefreiheit hin oder her, das verletzt meine Privatsphäre und könnte mich ernsthaft in Gefahr bringen. Ich bekomm auf meinem Breivik-Blog fast täglich Drohungen von Linksradikalen, habe sie aber immer belächelt, weil ich dort ja eh stets anonym war. Jetzt stößt aber jeder, der den Titel meines Blogs bei Google sucht auch direkt auf diese Seite. Die Infos hier sind für gewaltbereite politische Gegner mehr als ausreichend um mich zu finden, und ich würd gern zur Uni gehen können ohne mir Sorgen um Angriffe machen zu müssen.

      • bawekoll schreibt:

        Auch Geert Wilders und Marine Le Pen richten sich gegen die Islamisierung Europas, hättest du die als Helden verehrt, wäre es uns herzlich egal gewesen.

        Aber du hast dir Anders Behring Breivik ausgesucht, der nun mal, wie du in deinen Kommentaren zugibst, babarisch und vor allem feige auf einer kleiner Insel unbewaffnete Jugendliche abgeknallt hat, weil er quasi die zukünftigen Führer einer Partei auslöschen wollte, die in seinem Weltbild für die Islamisierung seines Landes, bzw. Europas verantwortlich ist.

        Du bezeichnest ihn als „…the bravest man I know.“ und betonst „To me, he will always be a truly amazing person and a great inspiration.“

        Du versuchst in deinen Kommentaren den feigen Massenmörder vom „Visionär“ zu trennen, der sich aus etlichen Quellen ein „Manifest“ zusammengeklebt hat, dass er auch noch mit dem Templerorden verquickt hat.

        So kann das aber nicht funktionieren.

        Du nennst ihn den „mutigsten Mann den du kennst“, einen Helden und hast auf ein Bild von ihm geschrieben, dass Helden nicht furchtlos sind, sondern, dass es sich dabei um jemanden handelt der Angst hat, aber tut was getan werden muß, weil er weiß, dass es richtig ist.

        Deine Bilder zeigen Anders Behring Breivik meist grinsend, im Gericht und einmal mit einer Waffe im Anschlag mit dem Zitat von JFK „Those who make peaceful revolution impossible, will make violent revolution inevitable.“

        Noch mal, dieser „mutige Held“ hat auf einer kleinen Insel, auf der Entkommen schwer möglich war, wehrlose, unbewaffnete Jugendliche erschossen.

        Er hat im Prozess grinsend auf „nicht schuldig“ plädiert und hat sich auf das „Notwehrrecht“ berufen. Notwehrrecht???

        Trenn du ruhig die Person die das Manifest verfasst hat, von dem feigen Wahnsinnigen, wir können das nicht.

        Und was die Meinungsfreiheit betrifft, zu der gehört auch, dass wir die Meinung haben, dass uns deine Meinung nicht gefällt.

        Was dein Anliegen betrifft, deine Bilder und deinen Namen unkenntlich zu machen, wir haben wie dein Vorbild einen Weg eingeschlagen, den wir nur schwer wieder verlassen können.

        Wir müssten dann alle in diesem Blog Erwähnten unkenntlich machen.

      • bawekoll schreibt:

        Noch einige Tipps, wenn du ein Blog tatsächlich anonym führen willst:

        Außer dir sollten nur Personen, denen du 100% traust, wissen, dass du den Blog schreibst.

        Personen die du noch nie persönlich getroffen hast, fallen völig aus.

        Das schließt ein Gros deiner Facebookfriendlist aus.

        Verlinke von deinem Profil aus nicht auf den Blog.

        Benutze keine Bilder aus dem Blog als Titelbilder auf Facebook.

        Desweiteren empfiehlt sich eine IP-Verschleierung, es gibt da mehrere Möglichkeiten, und der Serverstandort USA, wegen dem ersten Zusatz zur Verfassung.

        Und ganz wichtig: ABB-Fans aus dem Ausland halten sich nicht zwangsläufig dort auf.

        Diese Regeln verhelfen dir zwar nicht zu Anerkennung für das Blog, aber das ist der Preis für Sicherheit.

      • Austurriki schreibt:

        Diese dummdreiste Halbdistanzierung vom rassistischen Massenmörder Breivik ist ähnlich durchschaubar wie die eines Neonazis, der ein grosser Hitler-Verehrer ist, der „Mein Kampf“ zu weiten Teilen gut findet, der auch findet, dass die Juden die Weltherrschaft an sich gerissen haben und der deshalb meint, die Juden müssen weg, der aber halt lieber eine demokratische Vertreibung hätte als die industrielle Massenvernichtung, wobei er durchaus Verständnis dafür aufbrächte, wenn es zu einer Revolution gegen die Juden käme, wenn man sie mit demokratischen Mitteln nicht los wird.

        Diese dummdreisten und verlogenen Verharmlosungsversuche findet man in allen rechtsextremen Spilttergruppen.

      • standstrongstandwrong schreibt:

        oder Rassenwahn geprägt ist…
        Die Welt in Europäer, Araber usw. einzuteilen wo man die Einen vor den Anderen beschützen muss, ist aber auch ein gewisser Rassenwahn!
        Lahme ausrede!
        Und zu: Aber im Gegensatz zur Antifa wurden bei Resistance Versammlungen/Demos noch keine Gewalttaten oder Verbrechen aus politischen Gründen begangen…
        Seltsam ist, dass Antifa Leute keine Masken brauchen um sich zu vermummen und auch nicht mit Baseballschlägern usw posen müssen um sich stark zu fühlen und auch keine Angst und Schrecken verbreiten wollen.
        Das sind wohl alles die lahmsten Ausreden, die je verwendet wurden! „Gähn!!“

      • Anglizistikstudent schreibt:

        Hallo Ariana Valkyre!
        (Toller Nickname übrigens, der schon für sich allein reicht um sämtliche deiner peinlichen Ertappte/r Soziopath/in-windet sich-im eigenen menschenverachtenbden Dreck-Relativierungen ad absurdum zu führen; ad absurdum, seltsam hier diese formulierung zu verwenden, wo doch dein ganzes weltbild abusrd ist.)

        1.) Du „bewunderst“ breivik, unter anderem, weil er kein rassist und kein Nazi, aber trotzdem ein Antislamist ist?
        Update: Rassismus, Antisemitismus, Antimuslimische haltungen sind komplett austauschbar.
        Sie sind alle menschenverachtend.
        Stichwort menschenverachtend:
        Wie kannst du eine Ideologie bzw. deren Anhänger unterstützen, die definitiv, soweit umgesetzt, zu Körperverletzung, Folter, vergewaltigungen und Masssenmord führt?
        Und es dabei auch noch wagen das Wort Freiheit zu gebrauchen, ja dich (und noch schlimmer, leute wie Breivik) sogar als ihre Befürwortein darzustellen??!!

        Es gibt für so ein Verhalten eigentlich nur eine Erklärung:
        Soziopathie.
        Die komplette Unfähigkeit Empathie für andere Menschen zu empfinden, oft verbunden
        mit einem starken Drang zum Streben nach Macht (was an sich wiederum ein Anzeichen
        für Soziopathie darstellt.).

        Du kannst ‚Soziopathie‘ ja auch googeln, es ist im übrigen nicht im ICD-Katalog als
        Krankheit eingetragen, warum auch immer.

        2.) Wovor hast du Angst?
        Ja, ich weiß schon, vor dem Kulturmarxismus, was auch immer das ist, und vor einer
        „multikulturellen Gesellschaft“, was auch immer das sein soll.

        Ich bin mir sicher, du hast von Kultur nicht die geringste Ahnung.

        Magritte, Lou Reed, Charles Bukowski, Jackson Pollock, Da Vinci, Dahli, Franz Kafka, George Harisson, Banksy…läutet da irgendwas bei dir?
        Ich nehms mal nicht an.

        2b.) Du bist doch die harte Ja,nein, doch nicht, naja schon-Rechtsextreme, mit Templerkreuz am Kopf, die letzte Hoffnung „of our people“, wer auch immer das sein soll
        und jetzt hast du plötzlich Angst vor den pöhsen „Linksradikalen“ die ja „bekanntlich gewalttätig“ sind und gemeinerweise auch noch in deinem universitären Umfeld in der Überzahl??

        Das tut mir WIRKLICH leid für dich!

        Abgesehn davon, daß ich dir das Geschwafel von wegen „ständiger Drohungen“ nicht abkaufe, brauchst du dich, zum Glück, nicht wundern, wenn du, weil du öffentlich den Massenmord, den Faschismus befürwortest, ablehenende Reaktionen bekommst.

        Übrigens: Sollte dich tatsächlich jemand tätlich angreifen, würde ich das verurteilen, ansonsten bist du für mich aber einfach das letzte.

  4. borsti schreibt:

    @valkyrie

    gebe einen poster auf deiner fb seite recht. du hast style. jedoch auch einen festen poscher 🙂

  5. Pingback: Stoppt die Rechten » Straches rechte Facebook- Helfer

  6. Ivy schreibt:

    Wenn ich daran denke, dass so eine Person mal in der Schule vor Kindern stehen und unterrichten wird, wird mir regelrecht schlecht. Ich habe das Profil jedenfalls mal an entsprechende Behörden weitergeleitet. Vielleicht wird das Unterrichten in einer Schule damit doch nicht so einfach, wie sich die Dame das vorstellt. Habe diesbezüglich schon ähnliche Fälle erlebt.

    • "Valkyrie" schreibt:

      Wegen was genau willst du mein Profil denn gemeldet haben? Ich bin in keinerlei illegale Aktivitäten verwickelt und habe auch nie zu solchen aufgerufen. Freie Meinungsäußerung steht immer noch jeder Person gleichermaßen zu.
      Ich kann Beruf und Prviatleben problemlos trennen und werde eure geliebten Kindern wohl kaum Breivik’s Manifest als Hausübung übersetzen lassen. 😉
      Leute wie du sind das wahre Übel der Gesellschaft. Was ist wohl faschistischer: Jemand der seine Meinung privat äußert ohne sie jemanden aufzudrängen (wie ich & viele andere ABB Unterstützer) oder jemand, der anderen Menschen wichtige Rechte wie Privatsphäre und freie Meinungsäußerung absprechen und Karrierechancen ruinieren will, nur weil ihm/ihr die geäußerte Meinung nicht passt?

      • wonneproppen schreibt:

        und heul hier nicht wegen deiner karrierechancen herum, die hast du dir mit deiner dummheit schon selber ruiniert.

      • bawekoll schreibt:

        So ein Blog ist furchtbar privat!

        Und wir haben dich nicht erschossen, weil du eine politische Richtung eingeschlagen hast, so würde ABB agieren.

      • MaL schreibt:

        liebe valkyrie, wirf doch mal einen blick ins lehrerdienstgesetz. dein zukünftiger arbeitgeber sieht die trennung zwischen beruf und privatperson nicht ganz so easy.

  7. wonneproppen schreibt:

    wer diesen kranken massenmörder als helden verehrt, sich zu seinen unterstützern zählt und auch sonst nur rechtsextreme scheisse im hirn hat, ist von kindern fern zu halten.
    den ganzen müll kann man nämlich nicht einfach so ausblenden, von wegen beruf und privates trennen.
    und das wehleidige gejammer von „meinungsfreiheit“ aus der braunen schmuddelecke war schon immer lächerlich.

  8. pjotr zelinski schreibt:

    ariana! ari van zahnfee! freakzilla! werte frau a…..!

    zuerst einen rassistischen massenmörder abfeiern, militante neonazis cool finden und mit eisernem kreuz im bomberjackenausschnitt posieren

    und dann rumheulen weils leute gibt, die nicht gut finden, dass eine so durchgeknallte brunhild lehrerin werden will. spar dir dein rumgesülze und schau dass du da wieder rauskommst. im ernst: anerkennung lässt sich auch anders gewinnen und die gesellschaft mitgestalten kann man auch ohne 77 leute zu erschießen (oder leute, die sowas tun, heldenhaft finden).

    http://www.xn--sozialpdagogin-cib.at/sozmag_rechtsradikale_ausstieg.html

    ein ehrlich gutgemeinter ratschlag…

  9. Austurriki schreibt:

    „Wie gesagt, wenn die Bilder und der Name nicht unkenntlich gemacht werden und der Link zum FB Profil entfernt wird, muss ich rechtliche Schritte einleiten.“

    *lach* – Darauf würde ich es ankommen lassen. Für die breite Öffentlichkeit ist es sicher interessant, im Verlauf der (unwahrscheinlichen) Ermittlungen zu erfahren, wie die Valkyrie in Wirklichkeit heisst. Das wäre sicher auch für diejenigen Eltern interessant, die ihre Kinder sicher nicht von einer Person unterrichtet haben wollen, die in einem rassistischen Massenmörder ihr persönliches Idol gefunden hat, so „rein privat“ natürlich nur. 😉

    • "Valkyrie" schreibt:

      Wenn du schon krankhaft an einem verzerrten Weltbild festhalten willst, halt dich doch bitte wenigstens an Fakten. Breivik ist kein Rassist und ich ebenso wenig (oder ist der Islam jetzt auch schon eine Rasse?).
      Was kommt als Nächstes? Dürfen Mitglieder von Parteien die dir nicht passen auch nicht unterrichten? Mir fällt spontan kein Fall ein, bei dem eine Lehrkraft ihren Schülern rechtsradikale Ansichten aufgedrückt hat, bei linksradikalem Gedankengut würden mir hingegen dutzende Situationen einfallen.

      Selbst auf meinem Blog hetz ich niemanden auf, sondern stelle nur Informationen zur Verfügung und klär interessierte Leser in Diskussionen über Breivik’s wahre Motive & Ansichten auf.

      Es geht nicht um meine berufliche Zukunft. Ich mach mir sorgen um meine Sicherheit und meine Familie! Die Leute, die mir seit Monaten drohen, haben dank euch jetzt die Informationen die sie brauchen um mich zu finden. Danke! Was ihr macht ist kein Stück besser als Breiviks Taten.

      • Lorax schreibt:

        Meine Liebe wenn du so angst um deine Familie und um dich hast, dann frag ich mich, was zur hölle dich dazu bewegt hat so etwas zu schreiben? Da hätte dir deine Intelligenz bereits am Anfang mal zuflüstern müssen, dass man einen irren Massenmörder nicht anhimmeln kann und darf…Ein Mann der auf WEHRLOSE Kinder losgeht, sie grausam ermordet, ist wahnsinnig…egal welch “Meisterwerk“ er vorher geschaffen hat…..und ich finde es zudem als Mutter auch bedenklich sojemanden auf Kinder loszulassen, unabhängig davon, ob du solch Gedankengut lehrst oder nicht….wer sagt mir, dass du nicht auch mal auf deine zukünftige Klasse /Schule ein Attentat planst?? Also ich für meinen Teil bin froh dass ich dein Gesicht nun kenne das ich mir das sehr gut eingeprägen kann, um mein Kind sofort von der Schule nemen zu können, falls du zufällig dort lehrst….ich will dir nicht unterstellen, ein schlechter Mensch zu sein, aber zumindest bist du ein Mensch, der sehr leicht zu begeistern ist für eine Seite, die ich persönlich als sehr kritisch einstufe…nun ja…ich bin gegen Gewalt, egal ob links oder rechts…allerdings bin ich für Aufklärung…und dieser Blog mag dir zwar ein Dorn im Auge sein, und du magst ihm bessergesagt den Schreibern dahinter die Schuld geben an deiner „Angst“ oder eventuellen in den Sternen stehenden Übergriffen…aber ich denke du weisst so gut wie jeder andere auch, dass an der Situation nur du selber schuld bist…da du moralisch verwerfliches in die Welt streust….lg

      • Markus Kolović schreibt:

        Valkürchen, ich würde dir einen Psychiater empfehlen, den brauchst du dringend. Vielleicht ein Zimmer in der Klapse. Der Breivik ist eine feige Sau und Massenmörder. Seine Hirnwichse, auf die du so stehst, ist Bullshit, den nur Vollidioten ernst nehmen. Die Überflutung durch Fremde findet nur in deinem kranken Hirn statt und sonst nirgends. Die einzige Flut, die ich sehe, ist die Überflutung Österreichs mit hirnamputierten Vollpfosten von Strache’s brauner Sekte FPÖ. Euch Gstörten braucht niemand, eure Gesinnung könnt ihr euch hinten rein schieben und auf eure „Helden“ kann man pissen. Bei euch ist alles falsch und nichts richtig. So schaut’s aus!

  10. phil schreibt:

    wie kann man sowas nur so pushen….habt ihr nix anderes zu tun? andere finden hitler super und wieder andere irgendeinen typen der in einer religion eine große rolle spielt.
    um bei hitler zu bleiben. der hat auch „gutes“(sehr relativ) getan. grundgedanken müssen nicht immer schlecht sein. auf die ausführung kommt es an. glaub kaum das Valkyrie die vorgehensweise von dem ABB gutheißt. und da ihr ja alle so extrem reagiert wenn jemand ein leben auslöscht oder ähnliches, gibts doch immer wieder die beispiele von hungersnot usw. oder euch, die dieses zerstören nur wegen ein paar worte und einer übersetzung eines buches welches sicher auch andere interessiert. wie „mein kampf“ zb. da geht es mehr darum hinter die menschliche fassade zu sehen und es ansatzweise zu verstehen. wenn euch jemand auf einer straße entgegen kommt und blöd anschaut denkt ihr euch auch euren teil. wenn ihr wüsstet warum er so schaut, siehts gleich ganz anders aus. simples beispiel um zu erklären was ich mit “ hinter die menschliche fassade zu sehen“ meine.
    menschen, wie die die solche dinge so pushen müssen, sind das gift unserer gesellschaft…nennt man auch klatsch. aber diese werden auch ihre gründe haben.

    • pjotr zelinski schreibt:

      ja, schon komisch dass alle immer so extrem reagieren wenn jemand ein leben auslöscht oder ähnliches! wieso denn bloß? war doch sicher ein „guter“ grundgedanke dahinter (sehr relativ)… und um bei hitler zu bleiben: der war also nur ein missverstandener psychologe, der hinter die menschliche fassade blicken wollte? wenn ich dich da ansatzweise versteh? simples beispiel um zu erklären, was für einen unglaublich dümmlichen schwachsinn du da geschrieben hast…

      • phil schreibt:

        gut das wir uns verstehen. es geht nicht um hitler der missverstanden wurde, sondern um menschen die mehr über ihn wissen wollen als das was man nur so hört.
        wie Valkyrie die anderen ermöglicht ABB zu verstehen. und mit grundgedanken mein ich nicht die ansätze menschen zu schaden, sondern einfach den ursprünglichen gedanken etwas gegen den missstand zu tun.
        @zum ersten satz von dir: tust du etwa was dagegen oder regst du dich nur drüber auf um die von den medien gezielte wirkung zu unterstützen?

    • wonneproppen schreibt:

      sie möchte, dass man diesen völlig gestörten und feigen mörder versteht.
      in dem sie ihn als helden verehrt? ihn als inspiration sieht und seine abscheulichen taten zu rechtfertigen versucht?
      bullshit!

      • phil schreibt:

        was geht mit dir ab…..es geht nicht darum was sie möchte, anscheinend gibt es ja interesse von außen wenn sie so ein buch übersetzt. sie kann doch englisch….
        es geht nicht darum seine taten zu rechtfertigen, nur um zu verstehen was einen dazu bewegt. glaub kaum das das noch das schlimmste gewesen sein wird was von einer privatperson kommt.
        nur was gibt euch das recht sie öffentlich fertig zu machen? anprangern als so eine schlimme person nur weil sie einen menschen faszinierend findet. sie hat doch nichts getan, nur ihre meinung geäußert, wie ihr und ich. wobei diese veröffentlichung auch folgen für sie hat und das wiederum euch verantwotlich für sie macht was mit ihr passiert.
        schon was von „finsteren Mittelalter“ gehört? ist das gleiche in grün nur das ihr nicht um sie rumsteht und jubelt wie sie den bach runter geht.
        wieso nehmt ihr euch das so zu herzen? da scheint bei euch ja auch was nicht zu passen. wenn ihr über dingen steht würdet ihr euch auch nicht so reinsteigern.
        und warum abscheulich? ist die natur abscheulich? wenn die natur eines menschen nicht passt wird er weggesperrt und wir nennen das dann zivilisiert. wobei er sicher nicht so auf die welt gekommen ist. solche dinge entwickeln sich in der kindheit oder mit umgang, daher ist die gesellschaft selbst schuld. wenn jemand ein kind misshandelt denkt sich auch jeder, warum nur paar jahre? gehört abgeschlachtet oder ähnliches. daren sieht man doch das die moral selbst relativ ist. er schlachtet die leute ab die seiner meinung nach krank sind. so wie wir es uns bei anderen wünschen oder nicht?
        heißt nicht das ich seine taten gutheiße wie jeder fanatiker gleich herausliest.

      • bawekoll schreibt:

        Phil, wir hätten diesen Artikel nicht gechrieben, wenn sie ABB nur „faszinierend“ gefunden hätte.

        Sie entwirft aber Bilder auf denen sie den Mann einen „Helden“ nennt und nennt ihn auch noch den mutigsten Mann den sie kennt.

        Sie versucht nicht nur zu verstehen was ihn dazu bewegt hat, sie verehrt den „Commander“ in gewisser Weise.

      • wonneproppen schreibt:

        phil, ich empfehle dir folgendes:
        zurück auf anfang, alles nochmal lesen, diesmal aber sehr aufmerksam, vielleicht fällt ja der groschen.
        aber wenn du nicht verstehst, weshalb ich diesen feigen, kaltblütigen massenmord abscheulich finde, dann ist dir ohnehin nicht zu helfen.
        aber bitte hör auf mir wünsche zu unterstellen, die schlicht und ergreifend nicht hege.

    • Anglizistikstudent schreibt:

      Hitler war ein Soziopath der von den Erfindern des Nationalsozialsimus (Dietrich Eckart, etc.) ausgewählt wurde weil er seine Soziopathie ansteckend verbreiten konnte.

      „Mein Kampf“ ist wie alle Hetzschriften wirres Geschwurbel.

      Und jetzt bitte noch ein Bespiel für etwas „sehr relativ“ gutes, daß Hitler getan hat.

  11. Austurriki schreibt:

    Oh! Das Fräulein Lehrerin stösst sich am Begriff Rassismus und verdrängt dabei die Tatsache, dass damit nicht die Diskriminierung und Verfolgung einer „Rasse“ sondern von Menschen gemeint ist, denen bestimmte Merkmale gemeinsam sind? Na süss. Da hat sie aber noch was zu lernen, die Frau Lehrerin.

    Es ist völlig wurscht, ob du Schwarze, Roma, Juden, Sozialisten, Katholiken oder Moslems diskriminierst, verfolgst und ihnen ihre Rechte verwehren möchtest. Du bist und bleibst damit eine Rassistin – und dein geliebter Breivik ebenso. Und es hilft auch nichts, wenn du dich in billige Rundumschläge flüchtest und brüllst. „Aber die Linksextremen haben noch viel mehr“. Das ist kindisch. Meine Kinder möchte ich weder von Linksextremen noch von Rechtsextremen deiner Sorte unterrichtet wissen. Und ja, wer öffentlich sein Lob für Breivik äussert und einen grossen Teil seiner Zeit dafür investiert, ihm und seinem ekelhaften „Gedankengut“ zu hofieren, der hat an einer Schule nichts verloren.

    Und deinen lächerlichen Schlusssatz kannst dir in den Allerwertesten stecken. 😉

  12. User? Name. schreibt:

    Erschreckend, mitleidserregend, krank – mehr fällt mir dazu nicht ein.

    Verherrlichung und Vermenschlichung eines widerlichen, schizophrenen Feiglings, der – anstatt den mutigen und normalen Weg zu gehen und sich, alleine, Alufolienhütchen tragend, umgeben von seinem wirren Manifest und zwei Spiegeln (damit er mit seinen Templerkameraden plaudern konnte), in einer kleinen Bauernkate im dritten Fjord von links einfach nur die Rübe wegzublasen – lieber das Abendland verteidigt und gegen den Islam ankämpft, indem er *nicht-muslimische Kinder und Jugendliche* in den Rücken schießt. Das wäre so, als würde ich gegen das Parkpickerl demonstrieren, indem ich mein Auto verkaufe.

    „Man with Courage“, indeed.

    Hätte Breivik „Mut“ gehabt, hätte er seine Mordphantasien im Regierungsviertel, an der Quelle seines imaginären Übels, auszuleben versucht. Aber da wäre unser Tempelritter vermutlich nach ein paar Minuten über den Jordan gegangen, weil ihm ein Wachmann oder Personenschützer das verblendete Hirn auf dem Gehweg verteilt hätte. Und vorm Sterben, da hat der Supreme Obercommander Breitschwanz des Templerorderns doch Schiss. also doch lieber auf Wehrlose losgehen. Sicher ist sicher.

    Man kann so eine Figur mit dem wohligen Schauer des Grusligen interessant finden, das gebe ich unumwunden zu. Aber einen feigen Kindermörder „tapfer“ und „aufrecht“ zu nennen, ihn als „Helden“ und „Inspiration“ zu bezeichnen – das ist weder „politisch inkorrekt“ noch „mutig“, sondern einfach nur Ausdruck einer verirrten Psyche, quasi ein Schrei nach Aufmerksamkeit und Hilfe.
    Oder verehrt Fräulein Valkyrie auch Kinderschänder und andere Psychopathen? Bekommen wir als nächstes einen Priklopil–tumblr, ein Mann, der sich nicht um die allgemeine Meinung scherte und dem die althergebrachte Konvention vom Kennenlernen zwischen Mann und Frau nicht interessierte, sondern einfach seinen Weg ging?

    Und jemand mit solch verquerem Gedankengut soll Kinder unterrichten?

  13. Austurriki schreibt:

    Das „Lustige“ an der ganzen „Ich bring den Kindern diesen Scheiss eh nicht bei“-Sache ist ja die, dass unsere liebe Valkyrie laut Eigendefinition „nicht kinderlieb“ ist:
    http://www.mynoobie.net/profile.php?user=DieZahnfee

  14. Lena schreibt:

    Aha interessant. Um ihre eigene Sicherheit machst du dir Sorgen, aber den Rest, der nicht deinen schönen Glauben mit Nächstenliebe und so glaubt, kann man erschießen. Und wie planst du mit einem muslimischen Schüler umzugehen, Frau Lehrerin?

  15. Kammerjäger schreibt:

    Das Einzige was ich Anders Breivik vorwerfen könnte – ist diese
    ziemliche Verschwendung von Sprengstoff. Es hätte dafür bestimmt
    bessere Verwendungsmöglichkeiten gegeben, denke ich mal. (und
    vor allem Freitags!) . . . . Und Ja – ich bin FÜR die Entsorgung dieser
    hodenlastigen Plünderer-Sekte aus Europa, u.Jeder der Kinder hat
    (u.eine Vorstellung des Wortes „Verantwortung“!) M U S S einfach
    gegen die Anwesenheit des „parasitus islamicus“ in Europa sein –
    ohne Wenn u.Aber! . . . . . (Alleine diese Masse an Inzucht-Geschädigten
    „Kultur-Bereicherern“ eine „Religion“ zu nennen, ist eine Beleidigung
    aller ‚wirklichen‘ Religionen!) Die Kriminal-Statistiken sprechen eine
    verdammt deutliche Sprache!!!

  16. Kammerjäger schreibt:

    PS.
    Natürlich weiß ich daß es auch moderate u.friedliche Moslems gibt!
    (aber leider kann mir Niemand sagen wo die B e i d e n gerade sind!)

  17. june schreibt:

    Kl. Frage am Rande: „Kammerjäger“ – wurde der eigentlich angezeigt?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s