Friedhofsstimmung…

…herrscht neuerdings auf dem Facebookprofil von Werner Königshofer. Aber nicht weil ihm momentan die Kommentare seiner Anhänger um die Ohren fliegen (Berichte hier und hier).

Nein, es fällt vermehrt auf, dass ein Grabstein als Profilbild, gerne von manchen seiner Facebookfreunde verwendet wird…

Um die Frage zu klären, wer denn da begraben ist, hier nun größere Bilder…

In diesem Grab liegt also Rudolf Hess, geb am 26.4.1894, gestorben am 17.8.1987.

Aber wer war der Mann?

Rudolf Walter Richard Heß [hɛs] war ein nationalsozialistischer Politiker. Heß war ab 1933 Reichsminister ohne Geschäftsbereich und ab 1939 Mitglied des Ministerrates für Reichsverteidigung. Öffentlich trat Heß als fanatischer Anhänger des Führerkultes hervor. 1933 ernannte ihn Adolf Hitler zu seinem Stellvertreter. 1941 flog Heß nach Schottland, um Großbritannien zum Friedensschluss zu bewegen.

Heß gilt in der Neonazi-Szene aufgrund seines ungebrochenen Bekenntnisses zum Nationalsozialismus, seiner 46-jährigen Haftzeit – davon über die Hälfte in Einzelhaft – und seiner vermeintlichen Ermordung durch den britischen Geheimdienst als Märtyrer.

(Quelle: Wikipedia)

Da sich sein Todestag bald wieder jährt, scheinen diese Personen zu seinen Ehren ihr Profilbild geändert zu haben. Das führt uns unweigerlich zu dem Schluss, dass es sich wohl um Anhänger des Nationalsozialismus handeln muss.

Für Ausflüchte bleibt da wenig Spielraum.

Jahr für Jahr hängen aus diesem Grund „Nationale Aktivisten“ beschriebene Leintücher auf Brücken, wie die Berichte von 2009 und 2010 auf Alpen-Donau.info beweisen, deren Betreiber ja auch Fanpost von Werner Königshofer erhalten haben sollen (EGDU).

Die Gesinnung von Königshofer wird immer klarer und klarer, wenn sich die FPÖ wirklich vom Gedankengut des Nationalsozialismus distanziert, dann sollte man sich schleunigst vom „Königstiger“ distanzieren.

Der leidet ja momentan unter (wenn auch begründeter) Paranoia…

Da hat sich gar keiner eingeschlichen, Sie Blindschleiche, Sie!

SIE TEILEN IHRE PINNWAND UND IHRE FREUNDESLISTE ÖFFENTLICH MIT ÜBER 750 MILLIONEN FACEBOOKUSERN!!!

WENN SIE WOLLEN DAS SICH WER EINSCHLEICHT, DANN BEARBEITEN SIE IHRE PRIVATSPHÄRE-EINSTELLUNGEN!!!

DANN KÖNNEN SIE AUCH UNBEHELLIGT SOLCHE SACHEN RAUSHAUEN…

So, das musste mal raus!

Ach ja, bei den oben genannten gibt es auch wieder Wiederholungstäter…

Vor kurzem sah das noch so aus…

Zur Erinnerung…

Und Mario Caracciolo hat in unserem Artikel „Crowdcontrol?“, der sich auch schon mit Werner Königshofer beschäftigt, mit, zum Beispiel, folgenden Äußerungen geglänzt…

„…ich hol mir den Bimbo nach Hause brauch eh wem zum schuheputzen und wenn i aggresiv bin hab i an zum verhauen…“

Ingeborg Deschka, die „Ingeborg D.“ aus den aktuellen Artikeln, engegnete damals…

„…maroo, ich will auch soooooeinen bimbo, bin arm und habe niemanden zum putzen, huhu, jetzt machst mir den noch abspenstig…“

In der Diskussion ging es um die Abschiebung eines Gambiers.

Ingeborg Deschka schreibt prinzipiell in diesem Stil und hat auch kein Problem damit…

Mit „worldpress“ meint Kurt Michael Dolezal einen Artikel auf pronoever der sich mit seiner Facebookfreundin Barbara Rosenkranz beschäftigt und in dem er wie folgt zitiert wird…

„…fressen, saufen, speiben-kellnerin-buddern-schuldig-bleiben!…“

Aber auch sonst beweist er, dass er FPÖ wählt…

…wenn er überhaupt wählen geht, aber für seinen Facebookfreund wird er sich schon mal früher aus dem Bett bequemen…

Update, 27.7.2011 15:45 Uhr

Werner Königshofer hat heute mittag seinen FB-Account deaktiviert (löschen ist bei facebook ein schwieriger Vorgang liebe Medien) und der rechte Rand ist enttäuscht, dass er keinen Abschiedsbrief hinterlassen hat.

Leute, werdet munter, die FPÖ scheißt auf euch, sobald die Wahl vorbei ist oder wie in diesem Beispiel, durch euch Probleme entstehen…

Update, 27.7.2011, 17:20Uhr

Ingeborg Deschka geht es nun an den Kragen…
(Fortsetzung des Updates von 15:45 Uhr)

Update, 27.7.2011, 18:15 Uhr

Ingeborg Deschka wurde nun endgültig aus der Gruppe „Besseres Österreich“ geworfen. Das ist ebendiese Gruppe, die von Andreas Keltscha gegründet wurde, um eine gleichnamige Partei vorzubereiten. Für die war auch die Bürgerwehr geplant, zum „Schutz“.

Der nette Herr, der Frau Deschka aus der Gruppe entfernt hat, also ein Administrator ist, sieht übrigens so aus…

Es ist der RECHTE, nein, tschuldigung, Werner Bechtold ist links im Bild.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

66 Antworten zu Friedhofsstimmung…

  1. klinqu schreibt:

    GUTE, WICHTIGE ARBEIT, bawekoll !

    DANKE !

  2. brundle fliege schreibt:

    „Der leidet ja momentan unter (wenn auch begründeter) Paranoia…“

    Köstlich. Die einzigen die wohl an einer sehr üblen Form der Paronia leiden seid einzig ihr, was ihr mit eurer Stasi-Ähnlichen Seite ja perfekt beweist.
    Und nein, ich bin weder ein „Nazi“ oder ein Freund Königshofers, aber wie ihr Leute ausspioniert nur weil sie nicht eure politische Meinung teilen, ist einfach nur widerwärtig.

    • bawekoll schreibt:

      Jemanden der seine Pinnwand mit über 750 Millionen Facebookusern teilt, muss man gar nicht ausspionieren. Und ja, die politische Meinung „Nationalsozialismus“ teilen wir ganz und gar nicht, dass finden wir widerwärtig.

    • Gertje schreibt:

      Was hat das denn mit Ausspionieren zu tun, wenn das alles in seinem Facebook Profil zu lesen ist? Ausspionieren kann ich nur Geheimnisse oder sehr persönliche Dinge, die jemand der Öffentlichkeit nicht preisgegebn möchte, was ja auch jedermanns gutes Recht ist. Steht es aber bei Facebook, ist es öffentlich und wird hier nur zitiert. Also nicht alles mit Stasimethoden vergleichen (was übrigens häufig Leute tun, die das Glück hatten, nie mit der Stasi zu tun gehabt zu haben) sondern erst mal darüber nachdenken, was das eigentlich ist.

  3. Andreas Keltscha schreibt:

    ja eure Gesinnung findet sich im „Kommunismus“, „Stalinismus“, „Marxismus“ wieder! Und für Titos Partisanen könnt ihr euch begeistern! Bravo!

    • bawekoll schreibt:

      Keltscha, du langweilst!

      Was interessieren wir uns für Tito´s Partisanen? Brems mal deine Freunde, die den Königshofer in die Scheiße reiten. Du sprichst ja selber immer vom modernen Nationalismus der sich endlich von der Vergangheit lösen muss. In deinem Umfeld finden sich aber dann immer wieder Hardliner, die dann mit Hess loslegen.

      Für die Hessverehrung findest nicht mal du eine Ausrede!

      Und schwafel uns nicht immer mit Kommunismus, Stasi und den ganzen ollen Kamellen zu.

      Findest du hier außer dem Wort „basisdemokratisch“ auch nur eine Bemerkung über unsere Gesinnung? Nö!

      Und jetzt mal Klartext:

      Alter, du wolltest eine Bürgerwehr zum Schutz deiner „Partei“ aufstellen und ihr habt auch über Waffen gesprochen! Wie weit weg bist du von Breivik?

      Krieg deine Ängste in den Griff, geh zurück zu Becka-Sekta und änder die Welt mit Musik, aber stell keine bewaffneten Bürgerwehren auf, die verhindern nichts, ganz im Gegenteil!

      • Andreas Keltscha schreibt:

        Ganz nah und mindestens so irre wie Breivik, wenn du Gehirnakrobat mir gegenüber stehen würdest! Im Ernst, du hast kranke Fantasien, solltest mal in Behandlung, keine Angst Krankenkasse zahlt! Darf man nicht über Waffen reden, ist das verboten? Du warst auch sicher nicht beim Heer? Zivildienst? Hast du überhaupt schon was produktives für dein Land getan? Ihr seid diejenigen die Mitschuld haben am Untergang Europas. Jeder von euch macht sich schuldig, wenn er nicht für sein Land einsteht! Du und „basisdemokratisch“, mach halblang. Du bist genauso „basisdemokratisch“ wie ich rechtsextrem! Spinner! Es geht mir nur um die Freiheit, kapier das! Die Freiheit das zu sagen und zu tun, was ich möchte, im Leben und im Facebook!

      • Nicole schreibt:

        Also meiner Meinung nach tut bawekoll gerade mehr für sein Land als so manch einer mit ihrer Gesinnung! Und wenn sie (keltscha) so erpicht sind auf Freiheit….und die Freiheit das zu sagen, was sie möchten, dann lassen sie doch bawekoll und auch die Menschen anderer Kulturen das sagen, und so leben, wie sie möchten, Ansonsten Herr Keltsch verwirren sie mit Wiedersprüchlichkeiten!

  4. Mario Caracciolo schreibt:

    Ihr beschmutzt das ansehen eines der grössten Staatsmänner. Aber ok was will man von bekifften bekloppten nichtswissenden Schmierfinken erwarten. Geht am 1. Mai Häuser anzünden und lasst die Welt mit eurem MArxistischen geschwafel in Ruhe

    • bawekoll schreibt:

      Der Staatsmann hat euch heute ziemlich enttäuscht, nicht wahr! Fahr von Anif in den 14. Bezirk nach Wien und streichel die Nacktkatze!

      • Andreas Keltscha schreibt:

        Der Staatsmann kann uns nicht enttäuschen, weil wir wissen, das er einer von uns ist! Ein Mann mit Charakter, Ehre und Anstand, davon bist du weit entfernt!

      • Nadja Seebacher schreibt:

        Was bedeutet für euch Charakter, Ehre und Anstand? Denn so wie es aussieht habt Ihr nichts davon…Aber vielleicht ist eure Definition dieser 3 Wörter etwas anders..man weiß es nicht

    • gast11 schreibt:

      Welchen Staatsmann meinst du denn bitte? Hier wurde kein einziger genannt.

  5. FightforEurope schreibt:

    Kommunismus bekämpfen und den 82 mio toden gedenken
    es lebe das Deutsche Reich
    Kein Römer kein Islamist kein Jude wird uns je ausrotten

    • bawekoll schreibt:

      Klötzer bleib einfach beim schlecht singen und stell dich weiterhin mit Fahnen auf Soldatenfriedhöfe!

    • Nadja Seebacher schreibt:

      Dass es heutzutage noch solche beschränkten Hinterwäldler wie dich gibt…i find des unfassbar…“es lebe das Deutsche Reich“…in welcher Welt leben wir bitte, in der es Leute gibt, die noch immer gut heißen, was damals schreckliches passiert ist….mir fehlen die Worte. i weiß echt nit was i noch dazu sagen soll.

      • Andreas Keltscha schreibt:

        Nadja, darf ich dich belehren, bevor du so erschrocken reagierst? Das deutsche Reich , war schon lange vor Hitler das deutsche Reich. Es tut nicht weh wenn man sich über
        Geschichte informiert! Klötzer ist Deutscher und darum kann er sich ja sein deutsches Reich wünschen, diese Freiheit hat er !

      • Nadja Seebacher schreibt:

        Danke für die Belehrung….Ich möchte auch niemanden etwas Unterstellen…allerdings lasse ich es einfach meine Meinung im Raum stehn…Meinungsfreiheit und so…und meiner Meinung nach wissen wir alle, was obiger Herr mit „es lebe das Deutsche Reich“ meint

      • Nadja Seebacher schreibt:

        P.S.: Ich habe allerdings in Geschichte auch aufgepasst und mir ist sehr wohl bewusst dass das Deutsche Reich auch schon vor Hitler das Deutsche Reich war

    • bawekoll schreibt:

      Was uns gerade auffällt, was hast du eigentlich gegen Römer?

      • Nadja Seebacher schreibt:

        I schätz mal er meinte Roma…nur heißt des halt leider nit „der Roma – die Römer“…sondern „der Roma – die Roma“…aber mit der Rechtschreibung und Grammatik können halt einige Missverständnisse auftauchen 🙂

      • Da Polifka Rudl schreibt:

        @nadja: wenn ich mich nicht irre ist der singular von „roma“ – „rom“, von daher kann es schon sein, dass man auf römer kommt, besonders wenn man sein geschichtsverständnis aus den asterix heften hat. 😀
        WOBEI: ich wollte damit weder asterix, obelix, majestix und schon gar nicht idefix diskriminieren!!!!

      • Nadja Seebacher schreibt:

        es stimmt beides….rom oder roma….allerdings ist von keinem die mehrzahl „römer“ 🙂

    • gast11 schreibt:

      Deutsch ist ganz offensichtlich eine schwierige Sprache.

    • unnamed schreibt:

      lern erst mal die deutsche Rechtschreibung, dann geh mal in die Schule und lern etwas über die Geschichte wie ein kleiner, hasserfüllter, gescheiterter Künstler Leid über die ganze Welt gebracht hat und dann schreib deine Kommentare…….
      wenn du in einem anderen Land geboren worden wärest, würdest du jetzt wahrscheinlich auf einer anderen Internetseite gegen die bösen Christen hetzen, oder gegen eine andere Bevölkerungsgruppe vor der du Angst hast weil du ihr die Schuld an deinem Versagen im Leben gibst.
      p.s das Wort toden gibt es nicht in der Deutschen Sprache 😉

  6. Da Polifka Rudl schreibt:

    Schon seeeeeeehr enttäuscht die Elite des „Dritten Lagers“ dass sie jetzt wieder im dritten Lager ganz hinten rechts abgestellt werden. Heulsusen die anderen mit dem Galgen drohen wollen……

    Aber spannnende Kommentatoren habts hier auf eurer Seite, ich glaub ich komm öfter vorbei!

  7. Die Kette schreibt:

    Schlagen die sich jetzt gegenseitig die Köpfe ein, weil keiner mehr der Liebling irgendeines FPÖlers ist? Köstlich!! 🙂

  8. Mario Caracciolo schreibt:

    Da Sieht man wieder wie Feige Ihr linkes Gesindel seit hinter PSeudonamen verstecken weil Ihr keine Eier in der Hose habt um euch zu zeigen. NA was willst von steineschmeissern erwarten

    *Redaktionelle Korrektur*

    Da sieht man wieder, wie feige ihr linkes Gesindel seid. Hinter Pseudonymen verstecken, weil ihr keine Eier in der Hose habt um euch zu zeigen. Na, was will man von Steinewerfern erwarten!

    • bawekoll schreibt:

      Hast du noch eine andere Platte?

      Was willst du von uns, ein Duell im Morgengrauen?

      Auf Steine verzichten wir gern, wir nehmen lieber eure engstirnigen Aussagen, die ihr uns so bereitwillig liefert!!!!

      Deinen Kommentar mussten wir leider bearbeiten, deine Orthographie ( R E C H T S C H R E I B U N G) ist, wir bitten um Verzeihung, zum „speiben“, du Retter der deutschen Kultur!

      • Nicole schreibt:

        hahaha…das finde ich ja zum schreien komisch……die deutsche Kultur retten wollen, und nicht mal deutsch können………naja, da sieht man, das vor solch dummen Menschen keinerlei Angst haben muss…..

    • Wolfgang Pechlaner schreibt:

      Ich bin links und gegen Nazis, wie ihr es seit. Habe aber noch nie einen Stein geworfen. Ich halte es mit gewaltfreien Widerstand, zur Not auch auf Kosten meiner Gesundheit. Brauche keine Bürger- Heim- oder sonstigen Wehren. Aber Asylanten Heime anzuzünden, oder Jugendliche zu massakrieren, ist ja eine Spezialität der feigen Rechten. Nur in Horden sind sie stark.

      • Andreas Keltscha schreibt:

        Pechlaner, zum Glück sind wir keine „Nazis“, sondern Österreicher bzw. Deutsche, die ihr Land lieben, ihre Kultur, Sprache, Heimat schützen wollen! Österreicher die es satt haben das unsere Bevölkerung mittlerweilen unter den Invasoren leidet! Wer das bestreitet , lebt in seiner eigenen Welt! Wir sind Österreicher die sehr wohl wissen das dieses Land ausländische Arbeitskräfte braucht, jedoch braucht niemand asoziale, ungebildete, kriminelle Plünderer , die die Sozialsysteme kippen. Österreich ist kein Land für Massenasylantentum. Österreich braucht keine Islamisten, die sich hier breit machen und den Staat im Staat bilden. Ein Grossteil der Bevölkerung will nicht mehr zusehen wie diese „Nichtregierung“ den Karren verfährt, den wir später nie wieder auf Achse bringen! Wer meint das alles in Ordnung sei, der schläft einfach weiter!
        Noch etwas : Von uns würde nie einer auf die Idee kommen, Asylantenheime anzuzünden, hingegen würde ich nicht garantieren dafür, dass kein Blut fliessen würde, wenn unehrenhafte Menschen, Menschen ohne Anstand und Charakter, welche es in unserem Land genügend gibt, uns gegenüber stehen würden!

      • Nicole schreibt:

        Oh mein Gott Herr Keltscha, Kulturen verändern sich darüber bin ich froh, sonst würden wir noch immer in Höhlen sitzen und darauf warten dass irgendjemand das Feuer erfindet! Und warum glauben sie, dass es nur ausländische: asoziale, ungebildete, kriminelle Plünderer gibt…wieviele österreichische/deutsche Schmarotzer gibt es? Mensch ist Mensch…und es gibt Gute und Schlechte!! (sie gehören in meinem Moralischen denken genau so zu den Schlechten, wie ich in ihrer kleinen Welt zu den Schlechten gehöre) Paranoia ist schon was schlimmes…..und ich bin echt verwundert, welch grosse angst sie vor einer Religion haben…..ist ihnen einmal etwas schlimmes zugestossen als kleiner Junge??? Wurden sie von einem Islamisten auf eine Weise berührt, die sie nicht wollten?? Wenn ja, sie können jederzeit gerne mit mir darüber schreiben…für arme Menschen hab ich immer ein Ohr…andereseits, kann das nicht sein, denn solche Wiederwärtigkeiten sind eher von der Katholischen Kirche bekannt (die ja unsere ach so tolle Kultur representiert) Was aber jetzt nicht heisst dass ich gegen die katholische Kirche bin..Ich wollte ihnen nur aufzeigen, dass auch in unserer „Kultur“ schreckliche Dinge geschehen!! Allerliebste Grüsse Nicole

      • gast11 schreibt:

        „asoziale, ungebildete, kriminelle Plünderer“ Da hab ich immer den raunzenden Wiener mit Bierbauch im Feinrippunterleiberl vor mir, der sich um 10 am Vormittag die erste Bierdose aufreißt, weil man zahlen tut einen ja eh das AMS. Und genausowenig wie radikale Moslems braucht dieses Land radikale Katholiken, und von denen gibt es hier wesentlich mehr als Moslems.
        Niemand hat dir einen Hochschulabschluss oder eine Lehre für einen Beruf mit guten Jobaussichten verboten. Gemacht hast du offensichtlich keins von beidem, weil solche Äußerungen kommen im Regelfall von Schulabbrechern ohne Ausbildung, die deswegen in irgendwelchen Hilfsjobs gefangen sind und all ihren Frust auf Migranten schieben. Armselig.

    • Horst schreibt:

      Zum einen hast Du viel Zeit andere nach zulaufen,kopierst hier jede Menge Zeugs rein,das die Zusammenhänge nicht wieder gibt!Und was bist Du bawekoll,das Gewissen des Internets,der Beschützer von Weisen und Witwen.Prangerst im selben Stil an den Du kritisierst…Du Pharisäer…..

      So nur für uns Beiden Klosterschülern…Wordpress ist ein Scheiss Php system und hat ein Master Pw für alle Seiten…..denk mal drüber nach…..Judas!

  9. Pingback: Das wahre Gesicht des rechten Randes! | bawekoll

  10. Franz Trakall schreibt:

    Ähm…Darf ich nur mal kurz nachfragen,was das ganze eigendlich soll???Ich hab mir in meinem Leben noch nie was zu Schulden kommen lassen und muss jetzt mit ansehen,dass ich ins rechte hintere Eck gestellt werde…Mit Verlaub,ganz sicher nicht.Rechts bin ich zwar,aber sicher kein Radikaler…Ich werd auch sicher nicht mit irgendwelchen Schimpftiraden auf euch losgehen,sondern ich bitte darum,meine Fotos und Kommentare von dieser Seite zu nehmen,da ich ansonsten rechtliche Schritte,gegen diese Art von Diffamierung,einleiten werde

    Mfg

    Franz Trakall

    • Da Polifka Rudl schreibt:

      gegen was wollen sie rechtliche schritte unternehmen? gegen das was sie selber geschrieben haben auf einer ÖFFENTLICHEN seite der ÖFFENTLICHEN plattform facebook? ansonsten wurden sie in den kommentaren und anmerkungen nie namentlich erwähnt somit gibt es auch keine strafrechtlich relevanten tatbestände die hier passen würden!

      • bawekoll schreibt:

        Ja, Herr Trakall, so schauts leider aus!

        „Besseres Österreich“ ist als offene Gruppe angelegt, der Beitritt muss zwar beantragt werden, aber die Beiträge und Kommentare können von allen Facebookusern gelesen werden!

  11. Nadja Seebacher schreibt:

    also erstens klingt „Invasoren“ eher nach Star Wars als nach Asylanten.
    und zweitens ist mir zum Beispiel sehr wohl bewusst dass es auch kriminelle Asylanten gibt, die meiner Meinung nach auch nichts in Österreich verloren haben.
    Allerdings solltest du dich mal unter deinesgleichen bzw. unseresgleichen (Österreicher) umsehen, wie viele Asoziale bzw. Kriminelle oder Psychopathen darunter sind, bevor du dich wichtig machst und die Hetze auf Ausländer bzw. Muslime eröffnest!!! Jeder Staat, jede Kultur, jede Rasse…hat seine Asozialen und Kriminellen….Das nur auf die Ausländer zu schieben ist naiv und primitiv!

    • GESELLSCHAFTSliberal schreibt:

      Erstmal Danke für den Artikel, Kollektiv.
      Genau das Gleiche wollte ich auch gerade schreiben Nadja 😛
      @Andreas Keltscha: Wenn du wirklich um den Wohlstand und die Kultur Österreichs besorgt bist und der Meinung bist, dass asoziale, ungebildete, kriminelle Einwanderer, Asylanten o.Ä. dafür verantwortlich sind, dass es mit Österreich „bergab geht“, dann solltest du dich bei deren Interation engagieren.
      Außerdem ist der sinkende Wohlstand in Österreich sicher nicht den Einwanderern in die Schuhe zu schieben, sondern den „Spitzenpolitikern“ unseres Landes die lieber ihre „Freunde“ bedienen als Österreich im internationalen Vergleich wirtschaftlich und sozial besser zu positionieren. Und das geht nur mit Bildung und Solidarität derer die etwas mehr Glück im Leben haben d.h. den Leistungsträgern.
      Es steht natürlich jedem frei die Integrationspolitik in Ö zu kritisieren – ist auch gut so. Doch stoßt es auch den Liberalsten sauer auf, wenn diese Kritik mit Begriffen wie „Deutsches Reich“ oder „Rasse“ in Zusammenhang gebracht wird. Der Nationalsozialismus (genauso wie der Kommunismus/Stalinismus) war eine menschenfeidliche Ideologie und jeder der sich nicht eindeutig von dieser distanziert ist kein „Kämpfer für das Wohl Österreichs“ sonder schlicht ein Menschenfeind.

  12. jaae schreibt:

    Beim Heß-Grabstein als Profilbild geht es wohl um einen Protest gegen die Einebnung des Grabes. Wahr vor einigen Tagen in den Medien: http://www.faz.net/artikel/C30923/hess-grab-wird-eingeebnet-das-ende-einer-belagerung-30470188.html

  13. Derred Nichtbekannt schreibt:

    Hahaha, großartig wie Ihr eure Recherchen und Einträge aufbereitet.
    Großen Dank für die Arbeit.

    Ihr verdient dafür noch viel mehr Aufmerksamkeit und Zugriffe. Ich hoffe dass auch andere Leser so wie ich ab nun vermehrt verlinken.

    BTW: Bin ich blind oder gibt’s hier keinen RSS-Feed?

  14. vwatch schreibt:

    Zitat Keltscha: „…hingegen würde ich nicht garantieren dafür, dass kein Blut fliessen würde, wenn unehrenhafte Menschen, Menschen ohne Anstand und Charakter, welche es in unserem Land genügend gibt, uns gegenüber stehen würden!“ Zitat Ende.

    Ich gehe davon aus, dass Breivik die sozialdemokratischen Jugendlichen genau so charakterisiert hat, als unehrenhafte Menschen…. Was sagt uns das über Keltscha?

  15. pufti1 schreibt:

    Ihr macht mir echt Angst!!! Dummheit hat einen Namen… unglaublich was ich hier für hetzerische Parolen lese!!

  16. maria schreibt:

    vergeßt nicht, euer geschultes auge auf mich zu werfen, ihr links-linkes pack! ich stand ebenfalls in der freundesliste von werner und habe mich erdreistet, eine eigene meinung zu haben und diese auch kundzutun, was auch auf dieser seite aufscheint!
    ich erwähnte bereits irgendwo, daß ich auf orf.at nur blablabla vorfand, keine konkreten vorwürfe, höchstens ungehorsam gegenüber herrn strache.
    werner ist ein überaus kluger kopf. das stört somanche bzw. viele können es nicht ertragen, sich geistig hinten anstellen zu müssen. bedauernswerte figuren.

    • gastkommentar schreibt:

      Wieso sind wir ein linkslinkes Pack, wenn wir hier nur UNSERE Meinung kund tun? Bist du GEGEN die Meinungsfreiheit? Dann hast du also vorhin gelogen???

  17. Pingback: Warnung an alle die gegen „Nationalen Sozialismus“ sind! | bawekoll

  18. teja schreibt:

    Also ich hab oft ÖVP gewählt, bin also weit weg von links. Ich bin Akademiker und arbeite in einer gehobenen Stellung. Ich bin sehr heimatverbunden und liebe meine Land. Aber Typen wie diese Ingeborg D. oder der Herr Keltscha oder besonders der Herr Mario C. (der ja seinen Geisteszustand dadurch zeigt, dass er gerne einen schwarzen Sklaven haben möchte, um ihn zu schlagen!!) sind der tiefste Bodensatz unserer Gesellschaft. Der gewaltbereite, wutentbrannte Teil Österreichs, der sein eigenes berufliches und privates Versagen gerne anderen in die Schuhe schiebt, weil sie nicht erkennen wollen, dass sie eben schwache Menschen sind, die nichts auf die Reihe bekommen. Und nichts für ungut, aber ein Foto vom Grab von Hess als Titelbild zu stellen und dann treuherzig zu behaupten, man sei kein Nazi, das ist der Gipfel der Frechheit. Und selbst der FPÖ seid ihr ja schon peinlich, die will nichts mehr mit euch zu tun haben. Warum? Weil Ihr eben den rechtsextremen Bodensatz darstellt, mit dem man in Österreich keine Politik machen kann. Man hat euch ausgenutzt, ja das stimmt, aber mit dummen Menschen kann man es machen. Und ich hoffe, dass die Staatspolizei euch endlich unter die Lupe nimmt, weil Ihr seid gefährlich und das wissen jetzt viele Leute auch in der FPÖ.

  19. excalibaxe schreibt:

    erschreckend… einfach nur erschreckend… und ich bin österreicher… und ich habe weltweit freunde und hoffe inständig, dass sie das nicht lesen… bzw… nicht verstehen, wenn sie es lesen… und ja, da sind auch „nichtösterreicher“ „ausländer“ (logisch, weil weltweit) und andersdenkende dabei… und ja, ich schreibe alles in kleinbuchstaben, ich hoffe, das diskriminiert mich nicht… einfach nur zum kotzen…pffff

  20. michi schreibt:

    überlegung:

    war königshofer, der ja inzwischen nicht mehr in der partei oder im parlamentsclub ist, vielleicht nur ein „menschenopfer“ um die fpö aus der schusslinie zu bringen? sein mandat verliert er ja dadurch nicht und verdienstentgang hat er auch keinen. hat er sich vielleicht nur für seine partei geopfert?

    zuzutrauen wärs dieser verlogenen partie ja allemal…

  21. Robert Bond schreibt:

    schon lange nicht mehr so gelacht. Obwohl – eigentlich sollte man wohl eher heulen. Das mach ich dann, wenn diese Astlöcher wieder in die Regierung kommen…

  22. Pingback: fratzenbuch.

  23. El Pablo schreibt:

    Exzellente Arbeit, weiter so! Es ist wichtig, dieser braunen Suppe auf den Grund zu gehen!

  24. Pingback: Chefsache! | bawekoll

  25. Ivan der Schreckliche :-) schreibt:

    Traurig aber wahr! Beide Seiten Linke wie Rechte und auch die Weltverbesserer und Liberalen. Beide rutschen immer mehr ins Extreme. Hier ein paar Idioten die schon den Teufel an die Wand malen wenn sie den Grabstein von Herrn Hess sehen (Gott sei seiner Seele gnädig) auf der anderen kranke Rassisten die alles waß ihnen nicht gefällt zerstören oder gar umbringen möchten.
    Ich geb gerne zu daß auch ich jede Seite gerne Provoziere mit Aussagen die ich später bereue, aber Bilder und Fotos zu veröffentlichen ist allerunterste Schublade und Strafbar AUCH wenn sich dieserjemand durch eine Aussage strafbar macht…jedem ist gestattet solches Anzuzeigen aber NICHT selbstjustiz im kleinen zu Betreiben, daß mal für die bawekoll.
    Zu den verblendeten Rechtsradikalen….jedem steht es zu ohne beschimpft zu werden National gesonnen zu sein, wenn man aber Fremde oder ganze Volksgruppen angreift sie vielleicht sogar bedroht ist es aus mit lustig, würde auch für extreme Ausländische Gruppen gelten!
    Ich finde daß bawekoll viel mehr mit überzeugender Arbeit mit Diskussionsbereitschaft punkten würde…mit den Gegnern Reden und wieder Reden und ihnen auch daß Gefühl geben daß man nicht gleich jeden Anzeigt der mal anderer Meinung ist. Ich sags mal so, ich selbst mag Muslime nicht besonders und manchmal stößt mir diese Gruppe mehr als auf, ich kenne aber auch nette darunter und dies lässt mich an meinen Vorurteilen immer wieder Arbeiten. Gerne lass ich mit mir Diskutieren und möglicherweise mich auch von einigen Sichtweisen überzeugen,auch von bawekoll 🙂 Einzig daß freie Wort am Anfang lasse ich mir von niemandem nehmen überzeugen kann man nur Leute die schon einen Standpunkt haben 😉

    lg
    Aus dem Netz

    • bawekoll schreibt:

      Ach wir haben versucht mit Herrn Keltscha zu reden, er hat uns erklärt, dass er friedfertig ist und nur nach Meinungsfreiheit strebt. Im nächsten Atemzug bekamen wir zu lesen:

      Noch etwas : Von uns würde nie einer auf die Idee kommen, Asylantenheime anzuzünden, hingegen würde ich nicht garantieren dafür, dass kein Blut fliessen würde, wenn unehrenhafte Menschen, Menschen ohne Anstand und Charakter, welche es in unserem Land genügend gibt, uns gegenüber stehen würden!

      Diskussionsfähig?

  26. Ivan der Schreckliche :-) schreibt:

    Mein Gott….warum Dramatisierst du so eine aussage gleich, jeder von uns egal welcher Seite würde auch ab einem gewissen Punkt bis ans äusserste gehen. Ich zb bei meiner Familie daß sag ich dir ganz ehrlich.
    Ich hab zb nicht aber auch gar nichts gegen Hess und finde es eine Sauerei seine Totenruhe zu stören egal ob sein Grab eine Kultstätte für Idioten ist….hier steht als erstes die Totenruhe. Es heist nicht umsonst „Den Stand der Kultur eines Volkes erkennt man im umgang mit seinen Toten“ aaaber daß ist ja gar nicht daß worauf ich hinaus will, ich will damit aufzeigen dass ich ganz anderer Meinung bin wie du und du trotzdem einen Weg findest mit mir hier zu Diskutieren…Denk ich halt mal!….GEHT DASS NICHT AUCH BEI ANDEREN! Warum gibt man immer gleich auf?

    • bawekoll schreibt:

      Für die Familie bis ans äußerste zu gehen ist durchaus legitim. Es ist aber impertinent Meinungsfreiheit zu fordern, jedoch Kritik an dieser Meinung mit Gewalt begegnen zu wollen. Herr Keltscha würde unsere Meinung niemals gelten lassen, es widerspricht vollkommen seiner Ideologie, geformt von „Der Honigmann sagt“ uns „SOS Österreich“.

  27. Pingback: Ein Quentlein Wahrheit… | bawekoll

  28. Pingback: Stoppt die Rechten » Alle Jahre wieder: Das Heß-Trauerspiel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s